Markiert: Fieber

Fieberkrampf bei Kleinkindern – genetische Entdeckung ebnet Weg zu neuen Medikamenten

Warum entwickeln 2 bis 4% der Kleinkinder im Alter zwischen drei Monaten und fünf Jahren einen epileptischen Fieberkrampf? In einer am 2. November online erschienenen Publikation in Nature Genetics wird von einem internationalen Forscherteam unter Tübinger Leitung ein neuer Schlüssel zum Verständnis dieser Krankheit vorgestellt: Mutationen im Gen STX1B und...

ÖKO-TEST SPEZIAL – Kinderkrankheiten

Wenn der Körper des Kindes verrückt spielt: Halsschmerzen, Mittelohrentzündung, Bauchweh, Läuse, Windpocken, Kinder sind – gefühlt – ständig krank. Doch das, was Eltern beunruhigt und stresst, ist oft biologisch sinnvoll. Häufige Infektionen beispielsweise trainieren das Immunsystem. Es gibt aber auch Situationen, in denen erfahrene Homöopathen Antibiotika empfehlen. Das neue ÖKO-TEST...

Warnzeichen: Wenn Kinder plötzlich starke Bauchschmerzen haben

Wenn Kinder plötzlich starke Bauchschmerzen haben, die sich steigern, kann dies ein Warnzeichen für eine Blinddarmentzündung sein. „Die Bauchschmerzen gehen zunächst vom Nabel aus und wandern dann häufig in den rechten Unterbauch. Druck auf den Bauch und plötzliches Loslassen, das Anziehen des rechtens Beins, Gehen oder Bewegung mit Erschütterung –...

Hand-Mund-Fuß-Krankheit: Häufig Ursache für Mundgeschwüre bei kleinen Kindern

Leiden kleine Kinder unter Mundgeschwüren, kann sich dahinter die Hand-Mund-Fuß-Krankheit verbergen. Ausbrüche dieser Krankheit treten gerne im Spätsommer und Herbst auf. „Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist einer der häufigsten Gründe für Bläschen und Läsionen im Mund bei kleinen Kindern. Mit Beginn der Krankheit kann das Kind Fieber bekommen, keinen Appetit haben und...

Bläschen-Krankheit: Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Hand-Fuß-Mund-Krankheit? Eltern hören oft zum ersten Mal davon, wenn es ihr Kind schon erwischt hat: Bläschen an den Handinnenflächen und Fußsohlen, am Mund und darum herum, manchmal auch an anderen Körperstellen, sowie Krankheitsgefühl mit Fieber. Es ist eine Virusinfektion, die hauptsächlich Kinder unter zehn Jahren befällt und sehr ansteckend ist....

Wenn das Kind glüht: So bleiben die Eltern cool

(ams). Glasige Augen, rotes Gesicht und heiße Stirn: Die meisten Eltern brauchen nicht einmal ein Thermometer für ihre Diagnose. Hat das Kind Fieber, wachsen mit steigender Temperatur Sorge und Unsicherheit. „Fieber ist in vielen Fällen harmlos“, sagt Dr. Eike Eymers, Ärztin im AOK-Bundesverband. Selbst Ruhe bewahren, viel Ruhe fürs Kind, ausreichend...

Grippe: Hohes Fieber ist das verlässlichste Anzeichen

Die Influenza oder echte Grippe ist eine Viruserkrankung, die sich jährlich weltweit ausbreitet und ihren Anfang häufig in den asiatischen Flächenstaaten nimmt. Das verlässlichste Anzeichen einer echten Grippe ist bei Kindern hohes Fieber, das durchaus 40 Grad Celsius erreichen kann. Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und ein trockener Husten sind weitere Hinweise....

Harnwegsinfekte von Kindern: Bei Fieber drohen Nierenschäden

Düsseldorf – Harnwegsinfekte bei Kindern sind in der Regel einfach zu behandelnde Blasenentzündungen. Gehen sie jedoch mit Fieber einher und treten häufiger auf, könnte das Kind an einem angeborenen, sogenannten vesikorenalen Reflux (VUR) leiden. Bei dieser Störung wird der Urin nicht vollständig über die Blase ausgeschieden, sondern der Harn staut...