Markiert: Ernährung

Verbraucherzentrale bemängelt Zimtkennzeichnung – Unbedenkliches Ceylon-Zimt-Pulver nur in jedem 3. Laden

Zimt ist nicht gleich Zimt. Im Handel gibt es die Zimtarten Cassia-Zimt und Ceylon-Zimt. Beide Gewürze enthalten den Aromastoff Cumarin, der in hohen Dosierungen Leberschäden verursachen kann. Bei Cassia-Zimt ist der Cumaringehalt allerdings erheblich höher. Das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) empfiehlt deshalb cumarinarmen Ceylon-Zimt. Wer diesen kaufen möchte, sucht häufig...

Forschung: Muttermilch beeinflusst die Darmflora des Babys positiv

Forscher der Duke Universität im Amerika beobachteten, dass Muttermilch das Wachstum bestimmter Bakterienkulturen im Darm des gestillten Säuglings fördert, welche den Körper sowohl bei der Aufnahme von Nährstoffen als auch bei der Abwehr von Krankheitskeimen unterstützen. Laut den Forschern um Professor William Parker von der Duke Universität ist dies eine...

Wenn der Apfel fault: Pilzgift Patulin vermeiden

(aid) – Patulin ist ein Pilzgift, das beim Wachstum vieler Schimmelpilze auf Lebens- und Futtermitteln gebildet und vom Pilzgeflecht ausgeschieden wird. Gerade in angefaultem Kernobst ist es anzutreffen. In Äpfeln oder Birnen kann bis zu einem Gramm dieses Giftstoffes pro Kilogramm Faulstelle gefunden werden. Bei Äpfeln wandert Patulin praktisch nicht...

Ernährung von Säuglingen – neue bundesweite Fortbildungsreihe startet in Baden-Württemberg

Verbraucherminister Alexander Bonde: „Wir bieten Eltern einen Wegweiser durch den Dschungel an Ernährungsempfehlungen“ Wie lange soll ich stillen? Woran erkenne ich, dass mein Kind für seinen ersten Brei bereit ist? Und welche Lebensmittel darf ich ihm dann geben? Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz gibt darauf in Zusammenarbeit mit...

Herbstzeit ist Endivienzeit: Jetzt zugreifen

(aid) – Im Herbst hat die Endivie Hauptsaison. Die herbbitteren Blätter lassen sich hervorragend mit anderen Salaten und Früchten wie Äpfeln, Birnen oder Orangen kombinieren. Der Bittergehalt lässt sich aber senken, indem die Blätter für eine kurze Zeit in lauwarmes Wasser gelegt oder eine Prise Zucker in das Dressing gegeben...

Test: „Gutes“ Sonnenblumenöl muss nicht teuer sein

Ein „gutes“ Sonnenblumenöl ist schon für 1,49 Euro pro Liter zu haben, die gleiche Menge eines „mangelhaften“ Bio-Öls aus Sonnenblumenkernen kostet hingegen 8,50 Euro. Bei einem Test von 16 raffinierten und 12 kaltgepressten Sonnenblumenölen fand die Stiftung Warentest 13 „gute“, 13 „befriedigende“, ein „ausreichendes“ sowie ein „mangelhaftes“ Öl. Veröffentlicht sind...

Mehr Geld für mehr Lebensmittelsicherheit?

Das Vertrauen vieler Verbraucher in die Sicherheit von Lebensmitteln ist anscheinend nicht sehr groß. Zumindest wären laut einer repräsentativen Umfrage der „Apotheken Umschau“ vier von Zehn (42,7 Prozent) von ihnen bereit für Lebensmittel auch deutlich mehr zu bezahlen als heute, wenn sie im Gegenzug sicher sein könnten, dass diese gesundheitlich...

Heiße Esskastanien für kalte Tage: Die süße Herbstdelikatesse

(aid) – Wenn die Blätter fallen und die Tage kühler werden, stimmen frisch geröstete Esskastanien auf die dunkle Jahreszeit ein. Erst durch das Rösten oder Kochen wird das Schalenobst weich und entwickelt das typische leicht süßliche Aroma. Im Mittelalter dienten die stärkereichen Esskastanien als Grundnahrungsmittel für die ärmere Bevölkerung und...

foodwatch gratuliert Nestlé zum Zuckerreduktionsprogramm bei Frühstücksflocken: Kuchen statt Schoko-Kekse für Kinder

Die Verbraucherorganisation foodwatch hat Nestlés Zuckerreduktionsprogramm bei Frühstücksflocken in allgemeinverständliche Sprache übersetzt und den Konzern zu seiner Ankündigung gratuliert: „Statt Schoko-Doppelkeksen will Nestlé Kindern jetzt Kuchen zum Frühstück vorsetzen – na, herzlichen Glückwunsch!“, erklärte Anne Markwardt, foodwatch-Expertin für Kinderlebensmittel.