Verschlagwortet: Dioxin

Dioxin: Behörden nahmen Gesundheitsrisiken für Verbraucher in Kauf

Beim Dioxin-Fall in Ostwestfalen ist es zu schweren Versäumnissen bei der Informationsarbeit der Behörden gekommen. Die nordrhein-westfälischen Landkreise Euskirchen und Minden-Lübbecke hielten Informationen über eine Grenzwertüberschreitung zurück und verzichteten auf einen Rückruf der belasteten Eier. Erst als die PCB-kontaminierten Eier ihr Mindesthaltbarkeitsdatum bereits überschritten hatten, kam es zu einer Veröffentlichung...

Dioxin/PCB: Aktuelle Untersuchungsergebnisse

Die Belastung von Eiern mit polychlorierte Biphenyle (PCB) in einem Bio-Betrieb in Ostwestfalen-Lippe überschreitet in zwei von vier Ställen weiterhin die Grenzwerte. Das ist das Ergebnis der jüngsten Untersuchungen durch das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL).

Dioxin Eier – Aktuelle Rückrufe und Stempelcodes (aktualisiert)

Im Rahmen der behördlichen Ermittlungen wird unter anderem abgeklärt, ob die Erhöhung der dl-PCB-Belastung in den Proben der erzeugten Eier der drei Betriebe betriebsindividuelle Ursachen hat oder ob möglicherweise eine räumliche Kongruenz besteht. Alle drei Unternehmen liegen in einer Region knapp nördlich des Stadtgebietes Aurich bis in das Gemeindegebiet der...

Lieferung von größeren Mengen dl-PCB/Dioxin belasteter Hühnereier aus Niedersachsen nach Nordrhein-Westfahlen

Aus Niedersachsen sind offenbar größere Mengen von Hühnereiern auch nach Nordrhein-Westfalen geliefert worden, die mit dioxinähnlichen PCB (Polychlorierte Biphenyle) oberhalb des Höchstwertes belastet sind. Am Freitagabend informierten die zuständigen Behörden in Hannover das NRW-Verbraucherschutzministerium über diesen Vorfall.

Niedersachsen: Dioxinähnliches PCB (dl-PCB) in Eiern gefunden – Zwei Betriebe gesperrt

Hannover. In Eiern von zwei niedersächsischen Legehennenbetrieben sind erhöhte Gehalte an dioxinähnlichen PCB (dl-PCB) festgestellt worden. Beide Betriebe sind vollständig gesperrt, alle ausgelieferten Eier sind bereits zurückgerufen worden. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich möglicherweise belastete Eier noch beim Verbraucher befinden.

Aktuelle Rückrufe und Stempelcodes von mit Dioxin belasteten Eiern

Aktuell wird wieder einmal vor Eiern mit teilweise erheblicher Dioxinbelastung oder  dioxinähnlichen PCB s gewarnt. Die betroffenen Eier sollten nicht verzehrt werden!! Anhand der Stempelnummer auf den Eiern können die Verbraucherinnen und Verbraucher nachvollziehen, ob sie mit Dioxin belastete Eier gekauft haben oder nicht: Sollten sie Eier mit diesem Stempel...

NRW-Verbraucherschutzminister Johannes Remmel gegen eine Aufweichung der Dioxin-Höchstwerte

Minister Remmel: „Aufweichung der Dioxin-Grenzwerte ist mit NRW nicht zu machen“ NRW-Verbraucherschutzminister Johannes Remmel hat sich gegen eine Aufweichung der Dioxin-Höchstwerte ausgesprochen. „Dioxin und andere Schadstoffe haben in Lebensmitteln nichts zu suchen. Es ist daher die Pflicht der Nahrungs- und Lebensmittelindustrie, die Schadstoffbelastung zu verhindern und nicht Aufgabe der Politik,...

Dioxin-Eier: Weitere Teile des Legehennen-Betriebes im Kreis Minden-Lübbecke gesperrt

Neue Untersuchungen von Bio-Eiern bestätigen Belastung – Boden- und Wasserproben genommen Das Land NRW hat den Kreis Minden-Lübbecke angewiesen, alle Teile des Legehennen-Betriebes, bei dem dioxinähnliches PCB in Bio-Eier festgestellt wurde, zu sperren. Während die Ställe mit Bio-Erzeugung bereits seit 2. April gesperrt sind, wurden jetzt im Sinne des vorsorgenden Verbraucherschutzes...

Ministerium warnt weiter vor mit dioxinähnlichem PCB belasteten Bio-Eiern

Das NRW-Verbraucherschutzministerium erneuert die Warnung vor Bio-Eiern mit der Stempelnummer 0-DE-0521041, die möglicherweise mit dioxinähnlichem PCB belastetet sind. Es besteht der erhärtete Verdacht, dass der Erzeugerbetrieb entgegen erster Aussagen weitere Betriebswege hatte. Auf Veranlassung des NRW-Verbraucherschutzministeriums werden deshalb zusätzliche Betriebsprüfer des LANUV entsandt, um alle Unterlagen des Biohofes zu sichern...

Nordrhein-Westfalen: Weitere Dioxin-Eier Funde bei zwei Direktvermarktern

Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht kein Zusammenhang mit Meldung von Dioxin belasteten Bio-Eier von Dienstag – Ministerium verlangt Öffentliche Warnung Das Verbraucherschutzministerium hat heute (4. April) die Stadt Duisburg angewiesen, zwei Direktvermarkter von Eiern zu sperren. Bei amtlichen Routine-Untersuchungen der vor Ort produzierten Eier beider Betriebe waren Überschreitungen der Dioxin-Grenzwerte aufgefallen....

Wichtige Verbraucherinformation: Ministerium veröffentlicht die Nummer der mit Dioxin belasteten Eier

Das Verbraucherschutzministerium NRW veröffentlicht die Stempelnummer der mit Dioxin belasteten Bio-Eier eines Hofes in Nordrhein-Westfalen im Internet unter www.umwelt.nrw. Anhand der Stempelnummer auf den Eiern können die Verbraucherinnen und Verbraucher nachvollziehen, ob sie mit Dioxin belastete Eier gekauft haben oder nicht: 0-DE-0521041sofort entsorgen Sollten sie Eier mit diesem Stempel besitzen,...

Dioxin in Bio-Eiern festgestellt – Der Betrieb wurde gesperrt und weitere Untersuchungen veranlasst

Bei Untersuchungen von Eiern eines Bio-Betriebes in NRW sind überhöhte Werte von dioxinähnlichem PCB (Polychlorierte Biphenyle) festgestellt worden. Zuerst waren die Werte bei Eigenkontrollen durch ein privates Labor aufgefallen. Daraufhin wurden amtliche Proben genommen und untersucht. Hier stellte das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe überhöhte PCB-Werte fest. Sie lagen zum Teil...

Kakaobutterfettsäure mit Dioxin belastet

Eine Kakaobutterfettsäure, die ein hessischer Futterölhersteller selbst bezogen und zur Herstellung eines Futteröls verwendet hat, ist mit Dioxin verunreinigt. Hessens Verbraucherschutzministerin Lucia Puttrich hat heute die Ergebnisse der Proben bekannt gegeben, die bei dem hessischen Futterölhersteller genommen wurden. Danach sind vier von fünf verwendeten Komponenten nicht zu beanstanden. Die Untersuchung...

Aktuelle Dioxinproblematik: Verbraucher müssen sich keine Sorgen machen

Die Verunreinigung von Futtermitteln mit Dioxinen hat die Verbraucherinnen und Verbraucher erheblich verunsichert. Inzwischen wurden von Behörden der Bundesländer sowie von Mitgliedern von Fachverbänden des Agrarsektors zahlreiche Proben von Eiern, Fleisch, Milchprodukten und Futtermitteln auf ihre Gehalte an Dioxinen untersucht. Ergebnis: Nur in wenigen Fällen liegen die gemessenen Gehalte bei...