Verschlagwortet: Bisphenol A

Bisphenol-A-Verbot für Babyfläschchen

Berlin: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßte die heutige Erklärung des Bundesverbraucherschutzministerium, ab dem 1. Juni die gesundheitsgefährdende Chemikalie Bisphenol A in Babyfläschchen zu verbieten, kritisierte aber zugleich die Übergangsfrist von drei Monaten für bereits hergestellte Artikel und mahnte ein generelles Verbot der Chemikalie in allen Anwendungen...

Bisphenol A in Babyfläschchen wird vorsorglich verboten

Gesundheitliche Nachteile durch Bisphenol A in Lebensmitteln sind nach einer Einschätzung der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde nicht zu befürchten. Die Mengen an Bisphenol A, die von der Bevölkerung in Deutschland mit der Nahrung aufgenommen werden, liegen in allen Altersgruppen deutlich unter dem festgelegten Grenzwert.

Bisphenol A in Zahnfüllungen – Massenchemikalie mit unerwünschten Nebenwirkungen

Die Massenchemikalie Bisphenol A (BPA) wird unter anderem mit Herz- und Kreislauferkrankungen, Störungen der Sexualentwicklung sowie Diabetes in Verbindung gebracht. Eine Studie des Umweltbundesamtes (UBA) hat ergeben, dass Bisphenol A gesundheitliche Probleme auslösen könne. Erfahrungsgemäß reagieren besonders Schwangere, Babys und Kinder auf diese Belastungen, aber auch für einen normalen Erwachsenen...

ÖKO-TEST Babyflaschen – Problemfall Bisphenol A

Schon wieder hat ÖKO-TEST Bisphenol A in Babyflaschen gefunden: Das Frankfurter Verbrauchermagazin hat insgesamt 16 Produkte vom Labor überprüfen lassen und in zwei die problematische Chemikalie entdeckt. Beide werden aus dem Material Polycarbonat hergestellt. ÖKO-TEST hat im Labortest nachgewiesen, dass sich Bisphenol A aus den Babyflaschen etwa beim Reinigen in...

Bisphenol-A – Hormon aus der Dose

Viele Alltagsgegenstände enthalten mit Bisphenol A eine Substanz, die ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen wirkt. Das Umweltbundesamt (UBA) rät Verbrauchern, den Kontakt mit Bisphenol-A-Produkten zu meiden, besonders wenn diese mit Lebensmitteln in Berührung kamen. Die Chemikalie dient als Ausgangsbasis für die Herstellung etlicher Kunststoffe und findet sich zum Beispiel...

Füllfedern und Tintenroller im Test: Unnötige Schadstoffe

Unnötige Schadstoffe, das ist eines der Resultate des aktuellen Tests des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) zu 16 Füllfedern und Tintenrollern. In drei Produkten wurden Schadstoffe wie Bisphenol A, Flammschutzmittel, Nonylphenol und Weichmacher oder gefunden, was produktionstechnisch gesehen nicht nötig ist und in einem Produkt für Kinder fehl am Platz ist....

Kaufland und Schlecker nehmen Bisphenol-A-belastete Babyschnuller aus ihren Regalen

Berlin: Die Handelskette Kaufland und Drogeriemärkte von Schlecker nehmen Bisphenol-A-belastete Babyschnuller aus ihrem Sortiment. Die Umstellung der Produktion ihrer Schnuller auf Bisphenol-A-freie Ausgangsmaterialien kündigten die Hersteller von NUK-, Babylove- und Baby-Nova-Schnullern an. Damit reagieren die genannten Händler und Hersteller wie Mapa, dm-Drogerie Markt und Novatex auf Analysen des Bund für...