Markiert: Autismus

Autismus: Herpes-Infektion während der Schwangerschaft könnte Auslöser sein

Frauen, die während der Schwangerschaft unter einer aktiven Genital-Herpes-Infektion (Herpes-Virus Typ 2) leiden, haben im Vergleich zu gesunden Schwangeren ein doppelt so hohes Risiko, einen Jungen mit Autismus zur Welt zu bringen. Dies behauptet eine Studie von Wissenschaftlern des Center for Infection and Immunity der Mailman School of Public Health...

Kindern und Jugendlichen mit Autismus – Gruppentherapie hilft im Alltag

Soziale Schwierigkeiten stellen eine der Hauptbeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) dar. Gerade wenn ihre Intelligenz nicht beeinträchtigt ist, werden sie sich ihrer Andersartigkeit im Entwicklungsverlauf immer bewusster. In einer an der Goethe-Universität entwickelten Gruppentherapie können sie nachhaltig lernen, sich in der sozialen Welt besser zurecht zu finden....

Autismus – Eltern können Anzeichen früh erkennen

Professor Lonnie Zwaigenbaum, Co-Direktor des Forschungszentrums für Autismus an der Universität von Alberta, hat einen Großteil seiner Karriere damit verbracht, Autismus zu verstehen und zu erforschen, wie Autismus möglichst früh diagnostiziert werden kann. Er ist zu dem Schluss gekommen, dass Eltern die besten Experten sind, um Autismus bei ihren Kindern...

Autismus: Möglicherweise spielen Umweltfaktoren eine große Rolle

Laut einer Metaanalyse spielen Umweltgifte möglicherweise eine größere Rolle bei der Entstehung von Autismus, als bisher angenommen. Dies vermuten Forscher der Universität von Chicago in ihrer im Fachjournal PLOS Computational Biology veröffentlichten Studie. Sie haben die medizinischen Akten von mehr als 100 Millionen Menschen ausgewertet, die in der USA leben.

Bakterieninfektion in Schwangerschaft erhöht Autismus Risiko

Eine im Krankenhaus diagnostizierte Bakterieninfektion während der Schwangerschaft erhöht anscheinend das Risiko für das Kind, an Autismus zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kaiser-Permanente-Studie, die in der Fachzeitschrift Journal of Autism and Developmental Disorders veröffentlicht wurde. Zwar sind Infektionen während der Schwangerschaft relativ häufig und bisher auch noch nicht...

Schwangerschaft: Virus Infektion können Risiko für Autismus beim Kind erhöhen

Muss das Abwehrsystem der Mutter während der Schwangerschaft aufgrund einer Virusinfektion intensiv arbeiten, so kann dies die Entwicklung der Nervenzellen im Gehirn des Embryos beeinträchtigen. Die Fähigkeit dieser Zellen, Signale weiterzuleiten und mit anderen Zellen zu kommunizieren, kann gestört werden. Dies kann das Risiko für das Kind erhöhen, an Autismus...

Autistische Kinder können besondere Fähigkeiten in Mathematik entwickeln

Die Wissenschaftler um Professor Vonod Menon vermuten, dass autistische Kinder eine Gehirnstruktur haben, die ihnen das Lösen von mathematischen Problemen erleichtert. In ihrer Studie konnten die Spezialisten unter der Leitung des Psychiatrieprofessors erkennen, dass bestimmte Gehirnregionen bei der Bearbeitung von mathematischen Aufgaben nur bei autistischen Kindern besondere Aktivität zeigten. Diese...

Autismus – wenn sich Kinder wie auf einem fremden Planeten fühlen

18.12.12 (ams). Bei autistischen Störungen denken viele Menschen an den Film „Rain Man“ mit Dustin Hoffmann. Der Oscar-Preisträger verkörpert darin den extrem introvertierten Raymond, der monoton spricht, aber dafür ein phänomenales Zahlengedächtnis hat. Doch längst nicht alle Autisten sind hochbegabt. „Es gibt ganz unterschiedliche Formen und Ausprägungen dieser Entwicklungsstörung“, sagt...