Markiert: Allergene

Blei und Cadmium in Modeschmuck – Kräuter überschreiten häufig Pestizid-Grenzwerte

BVL stellt Ergebnisse der bundesweiten Überwachung von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen in 2015 vor Erneut gerieten preiswerte Modeschmuckartikel ins Visier der Überwachungsbehörden. Nachdem das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) im vergangenen Jahr auf die erhöhten Nickelgehalte in den untersuchten Proben hingewiesen hatte, kritisierte das Bundesamt auf seiner Pressekonferenz am 30.11.2016...

Rückruf: Achtung Allergiker – MIGROS ruft Rum-Kugeln wegen nicht deklarierter Milchbestandteile zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Die Migros ruft den Artikel Rum-Kugeln „Marzipan mit Rum-Sultaninen und Schokolade“ zurück, nachdem bei einer internen Stichprobenkontrolle der Rum-Kugeln Milchproteine nachgewiesen wurden, obwohl dieses Produkt keine Milchbestandteile enthalten dürfte. Da der Verzehr dieser Rum-Kugeln...

Rückruf: Enthält das Allergen Haselnuss – dm ruft „dmBio Stollenkonfekt 140 g“ zurück

dm-drogerie markt ruft den Artikel „dmBio Stollenkonfekt 140 g“ zurück. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 02.02.2017. Der Artikel enthält das Allergen Haselnuss, das bei Allergikern gesundheitliche Probleme hervorrufen kann. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei Kontrollen des Produkts „dmBio Stollenkonfekt 140 g“ festgestellt, dass versehentlich „dmBio...

Rückruf: Fehlerhafte Allergenkennzeichnung bei „ja! Brotaufstrich Geflügelsalat“ von REWE

Die Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG ruft das Produkt „ja! Brotaufstrich Geflügelsalat“ zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann sich auf einzelnen Bechern auf der Rückseite ein falsches Etikett aufgebracht wurde, auf welchem der Hinweis auf das Allergen „Sellerie“ fehlt. Verbraucher, die allergisch auf Sellerie reagieren, sollten das Produkt nicht...

Rückruf: Unklare Allergenkennzeichnung – Rosenfellner Mühle ruft Bio Dinkelvollkornteigwaren zurück

Die Rosenfellner Mühle & Naturkost GmbH  ruft aufgrund einer nicht eindeutigen Allergenkennzeichnung „Bio Dinkelvollkornteigwaren“ zurück.  VerbraucherInnen, welche unter einer Ei-Allergie leiden, bzw. ein alternatives Ernährungskonzept verfolgen, werden aufgefordert, die Bio Dinkelvollkornteigwaren zur Sicherheit nicht zu verzehren. Betroffene Artikel Bio Dinkelvollkornnudeln Spaghetti ohne Ei 500g Bio Dinkelvollkornnudeln Suppe ohne Ei 250g...

Rückruf: Fehlende Allergenkennzeichnung – Schweizer Discounter Denner ruft Cashewkerne zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Betroffen vom aktuellen Rückruf sind nach Unternehemnsangaben Cashewkerne 150g mit dem Verbrauchsdatum 01.05.17. Kunden mit einer Erdnussallergie sind gebeten, dieses Produkt nicht zu konsumieren und in eine Denner Verkaufsstelle zurückzubringen. Betroffener Artikel Artikel: Cashewkerne,...

Rückruf: Fehlende Allergenkennzeichnung – Manner ruft „Rumtrüffelcreme Herzen“ zurück

Manner ruft „Manner Rumtrüffelcreme Herzen 300g“ mit Mindesthaltbarkeitsdatum 19.10.2016 und 20.10.2016 im Sinne des vorsorglichen Verbraucherschutzes zurück. Im Zuge von Produktuntersuchungen wurden in diesen beiden Chargen Spuren von Sesam im Produkt gefunden. Dies kann bei Personen mit einer Allergie auf Sesam möglicherweise zu allergischen oder Unverträglichkeits-Reaktionen führen. Daher sind die...

Rückruf: Fehlende Allergenkennzeichnung – Aldi-Süd ruft „Griechischer Paprika-Käse-Aufstrich“ zurück

Aldi-Süd ruft das Produkt „Griechischer Paprika-Käse-Aufstrich“ des Lieferanten Clama GmbH & Co. KG zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann bei dem genannten Produkt nicht ausgeschlossen werden, dass Spuren von Erdnuss enthalten sind, die nicht auf dem Etikett deklariert wurden. Der Aufstrich wurde im gesamten ALDI SÜD Gebiet vertrieben. Betroffener Artikel...

Allergiegefahr durch Methylisothiazolinon in „Horror Make-up Set“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Werte des Konservierungsmittels Methylisothiazolinon in einem  „Horror Make-up Set“ von Cepewa.  In Kosmetika kann das Gemisch von Methylisothiazolinon und Chlormethylisothiazolinon zu Allergien führen. Es wurden allerdings auch negative Hautreaktionen bei alleiniger Verwendung von Methylisothiazolinon (ohne Chlormethylisothiazolinon) festgestellt. Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de...

Rückruf: Fehlerhafte Allergenkennzeichnung bei Knorr Salatmayonnaise

Unilever informiert über fehlerhafte Kennzeichnung bei der Produktion von Knorr Salatmayonnaise. Dem Unternehmen zufolge wurde ein Teil der Charge auf der Rückseite der Flasche mit dem Etikett des Produktes Knorr Pommes Sauce versehen. Die Knorr Salatmayonnaise enthält Magermilchpulver, das in der Rezeptur für Knorr Pommes Sauce nicht verwendet wird und...