Verschlagwortet: Aflatoxin

Aflatoxin-Belastung: Rückrufe verschiedener Präparate mit Passionsblumen Wirkstoff

Die Deutsche Apotheker Zeitung (DAZ) berichtet in der Onlineausgabe über Rückrufe verschiedener Präparate, in denen ein Passionsblumen-Trockenextrakt verwendet wurde bei welchem erhöhte Aflatoxin-Belastungen festgestellt wurden. Betroffen sind diesmal Produkte von Abtei, Böhm, Hoggar, Lioran, Pascoflair, Kytta, Seda und Valverde

Rückruf: Aflatoxine in verschiedenen Arzneitees mit dem Wirkstoff Passionsblumenkraut

Bei verschiedenen Arzneitees mit dem enthaltenen Wirkstoff Passionsblumenkraut wurden Aflatoxin-Belastungen festgestellt. Nachdem bereits die Sidroga AG mit Sitz in Rheinfelden/Schweiz aufgrund erhöhter Aflatoxinwerte eine Charge des Sidroga® Beruhigungstees zurückgerufen hatte (wir berichteten), informiert nun die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker über den Rückruf weiterer Tees. Betroffen sind H&S Beruhigungstee, Bad Heilbrunner...

Rückruf in Dänemark: Gesundheitsgefahr durch hohe Aflatoxinwerte in Satay Erdnuss Sauce

Die dänische Lebensmittelüberwachung meldet hohe Aflatoxinwerte in „Santa Maria Satay Erdnuss Sauce“. Aflatoxine können bei Mensch und Tier insbesondere das Risiko für die Entstehung von Leberkrebs erhöhen. Aflatoxine werden beim Kochen nicht zerstört. So ist etwa Aflatoxin B1 eine der stärksten krebserzeugenden Verbindungen überhaupt Verbrauchern wird dringend abgeraten, das betroffene Produkt zu...

Grenzwert für Aflatoxine in der Rohmilch bei einem Betrieb in NRW überschritten

Ein Futtermittelhersteller aus Rees hatte sich am 27. Februar 2013 beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) selber angezeigt, mit Aflatoxinen belasteten Mais aus Serbien erhalten, weiterverarbeitet und ausgeliefert zu haben. Insgesamt wurden 1050 Tonnen belasteter Mais direkt nach Rees geliefert, davon wurden 200 Tonnen verarbeitet und ausgeliefert.

Aktuelle Information zu Untersuchungsergebnissen auf Aflatoxin in Milch und Futtermitteln

Erste Ergebnisse der amtlichen Untersuchungen der Milch liegen vor: Bislang 79 Proben negativ – Untersuchungen des Futtermittels ergeben jedoch mehrfache Überschreitungen des Höchstgehaltes HANNOVER. Insgesamt 79 Proben Milch wurden heute auf Aflatoxin M 1 im Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit amtlich untersucht. Alle vorliegenden Proben konnten mit einem negativen Ergebnis abgeschlossen...

Giftige Schimmelpilze in Rohmilch: Milchviehbetrieb in Niedersachsen gesperrt – Verdachtsfälle n NRW

Das NRW-Verbraucherschutzministerium wurde von den niedersächsischen Behörden gestern Abend über einen Fund von Aflatoxinen in einem niedersächsischen Milchbetrieb unterrichtet. Aflatoxine sind giftige Schimmelpilze und gelten als hochgradig krebserregend. Der betroffene Milchbetrieb in Niedersachsen wurde sofort gesperrt. Als Ursache werden belastete Futtermitteln (Mais) aus Serbien vermutet. In Niedersachsen sollen über 3500...

Nach Pferdefleisch und Bio-Eiern nun die Milch: Aflatoxinbefund in Hofmilch durch Futtermittelkontamination

HANNOVER. In einer Lieferung Futtermais aus Serbien wurde eine Höchstmengenüberschreitung von Aflatoxin B1 in Höhe von bis zu 0,204 mg/kg Futtermittel (Höchstwert Futtermittel: 0,02 mg/kg) festgestellt. Aus einem Teil der betroffenen Maislieferung wurden Mischfuttermittel hergestellt, die mit dem Hauptanteil an landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen, in geringeren Anteilen nach Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt,...