125 Suchergebnisse

Für den Begriff "puppen".

Gesundheitsgefahr: Verbotene Weichmacher in „Sweet princess the First“ Spielzeugpuppen

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über verbotene Weichmacher in den unten abgebildeten Spielzeugpuppen. Wir empfehlen die Rückgabe im Handel bzw. die Restmülltonne   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken für Detailansicht Rapex Wochenmeldung: 29...

Gesundheitsgefahr: Verbotene Weichmacher in „Pretty“ Puppen

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über hohe Anteile des verbotenen Weichmachers DEHP in „Pretty“ Spielzeug Puppen.   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2019 – Bilder anklicken für Detailansicht Rapex Wochenmeldung: 6 / 2019 Rapex Nummer: A12/0243/19 meldender...

Gesundheitsgefahr – Verbotene Weichmacher in in FASHION GO Puppen-Set

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Weichmacher in FASHION GO Shopping Puppen-Set. Wir empfehlen vorhandene Puppen zu entsorgen oder dem Handel mit Hinweis auf diese Meldung zurückzubringen.   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2018 – Bilder anklicken...

Gesundheitsgefahr – Verbotene Weichmacher in „The mini Mermaids“ Puppen

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über teils sehr hohe Konzentrationen der für in Kinderartikeln verbotenen Weichmacher DEHP und DBP in “The mini Mermaids” Meerjungfrau-Puppen. Wir empfehlen, die Puppen nicht weiter zu verwenden und dem Handel zurückzubringen.   Übersicht der RAPEX-Meldung Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission informiert: Bild(er): RAPEX...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Aldi-Nord ruft PLAYLAND Weichpuppen zurück

Aldi-Nord warnt vor dem Produkt „PLAYLAND® Weichpuppe“, EAN 29014590, des Lieferanten „U. Leinss GmbH“. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Kleinteile lösen, welche verschluckt werden können. Infolgedessen besteht Erstickungsgefahr. Aus diesem Grund wird dringend von der weiteren Verwendung des Produktes abgeraten. Betroffene Artikel Artikel:  Weichpuppe Marke: PLAYLAND® EAN...

Rückruf: Erstickungsgefahr bei Plüsch Handpuppen von Eddy Toys

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über mögliche Erstickungsgefahr durch Kleinteile bei Plüsch Handpuppen von Eddy Toys. Der Meldung zufolge könnte sich ein Kleinteil lösen und von Kindern in den Mund genommen werden. Schlimmstenfalls besteht vor allem bei Kleinkindern Erstickungsgefahr Vorhandene Handpuppen sollten auf Vollständigkeit hin überprüft und aus der Reichweite von...

Rückruf: Erstickungsgefahr – Carrfour ruft Puppen zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung Der französische Handelskonzern Carrefour ruft Puppen zurück. Einer Unternehmensmeldung zufolge könnten Kleinkinder aufgrund einer zu schwachen Naht an das Füllmaterial gelangen. Dieses könnte eingeatmet oder verschluckt werden, wodurch schlimmstenfalls Erstickungsgefahr für Kleinkinder besteht.

Rückruf: Verbotene Weichmacher – Luxemburger Behörde warnt vor Puppen

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen, bitten wir um Beachtung! In nachfolgend aufgeführten Puppenset’s stecken verbotene Weichmacher oberhalb der zulässigen Grenzwerte. Das meldet die zuständige Behörde in Luxemburg l’ILNAS (Institut luxembourgeois de la normalisation, de l’accréditation, de la sécurité et qualité des produits et services)  und warnt vor weiterem Gebrauch

Rückruf: Verbotener Weichmacher in 2er Puppenset

In diesem 2er Puppenset steckt der verbotene Weichmacher DEHP in hoher Konzentration. Das meldet das europäische Schnellwarnsystem Rapex in der Wochenmeldung 5/2015. Gemäß der REACH-Verordnung sind die Weichmacher (sogenannte Phthalate) DEHP, DBP und BBP in allen Spielzeugen und Babyartikeln verboten.

ÖKO-TEST Puppen – Ein Trauerspiel zu Weihnachten

ÖKO-TEST hat in der aktuellen Dezemberausgabe 20 Puppen – zehn aus Stoff und zehn mit Kunststoffanteil – untersucht. Lediglich drei kann das Verbrauchermagazin als Weihnachtsgeschenk empfehlen. Denn die meisten enthalten zu viele Schadstoffe oder erwiesen sich im Praxistest als Sicherheitsrisiko. Dass Kinder an ihren Puppen zerren und zupfen, ist selbstverständlich....