Kategorie: Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Fremdkörper – Hersteller ruft verschiedene Kartoffelsalate der Marken Dolli und Feldmühle zurück

Die Fa. Martin Amberger Kartoffelverarbeitung Dolli-Werk GmbH & Co. KG ruft Kartoffelsalate der Marken Dolli und Feldmühle zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde aufgrund Aufgrund einer Kundenreklamation sowie anschließend sofortiger interner Prüfung festgestellt, dass am 15.02.17 bei Beginn der Kartoffelsalat-Produktion ein Fremdkörper-Risiko eingetreten ist. Dieses Risiko bezieht sich auf menschliches Fehlverhalten...

Rückruf: Fremdkörper – Hersteller ruft Kloßteig, Knödel und Reibekuchenteig zurück

Die Fa. Martin Amberger Kartoffelverarbeitung Dolli-Werk GmbH & Co. KG ruft Kartoffelknödelteig, Kloßteig, Bayerische Knödel geformt und Reibekuchenteig der Marken Dolli und Feldmühle zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann aufgrund der Beschädigung einer Produktionsanlage nicht ausgeschlossen werden, dass auf dieser Produktionslinie ein metallischer Fremdkörper ins Produkt gelangt ist. Betroffene Artikel   Produkte: Kartoffelknödelteig,...

Lebensgefahr – Verbraucherschutzministerium NRW warnt vor gepanschtem Wodka

Zollfahndung Essen beschlagnahmt mehr als 1.000 Flaschen nicht verkehrsfähigem, gesundheitsgefährdendem „Diamond Vodka“ Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium warnt vor dem Verzehr von gepanschtem „Diamond Vodka“. Untersuchungen im Auftrag der Bundesmonopolverwaltung kamen zu dem Ergebnis, dass die beanstandenden Alkoholika einen Gehalt von 15 Gramm Methanol pro Liter enthalten und damit den erlaubten Grenzwert...

Rückruf: Fremdkörper – Karlsberg Brauerei ruft „MiXery Nastrov Flavour Iced Lemon“ zurück

Karlsberg Brauerei ruft MiXery Nastrov Flavour Iced Lemon im Mehrweg-Sixpack mit der Chargennummer L 09 K6 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08.17 zurück Die Karlsberg Brauerei ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes bundesweit das Produkt MiXery Nastrov Flavour Iced Lemon im Mehrweg-Sixpack mit der Chargennummer beginnend mit L 09 K6 und dem...

Rückruf: Kunststoffteilchen – KANDISIN ruft Süßstofftabletten Spender zurück

Im Süßstofftabletten Spender 100 Stk. der Marke KANDISIN® wurden weiße Kunststoffteilchen gefunden. Betroffen sind die Charge L977413; MHD: 01/2022 & Charge L979644; MHD: 01/2022.  Betroffener Artikel Produkt: KANDISIN® Süßstofftabletten Spender Inhalt: 100 Stk. (weiß-rote Verpackung) Chargennummer L977413 – MHD: 01/2022 Chargennummer L979644 – MHD: 01/2022 Das Produkt ist nicht zum Verzehr...

Rückruf: Scharfkantige Fremdkörper – Backhaus Nahrstedt ruft Dinkel-Aktiv-Brot zurück

Das Backhaus Nahrstedt warnt vor scharfkantigen Fremdkörpern bzw. Messerteilen in Dinkel-Aktiv-Brot. Das Dinkel-Aktiv-Brot wurde ausschließlich in den eigenen Filialen der Firma Backhaus Nahrstedt in Bayern und Thüringen vertrieben. Kunden die am Montag, den 13.02.2017 oder Dienstag, den 14.02.2017 ein Dinkel-Aktiv-Brot in einer Filiale der Firma Backhaus Nahrstedt gekauft haben, sollen...

Rückruf: Aflatoxin – Güven AL ruft Antep Fistikli Helva – süße Sesampaste zurück

Die Güven AL GmbH mit Sitz in Frankfurt ruft Sera Antep Fistikli Helva – süße Sesampaste mit Pistazien zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Untersuchungen eine Überschreitung der Aflatoxin-Höchstgehalte festgestellt.  Betroffener Artikel Produkt: Sera Antep Fistikli Helva – süße Sesampaste mit Pistazien Verpackungseinheit: 350g Mindesthaltbarkeitsdatum: 23.11.2017 Chargennummer / Los-Kennzeichnung:...

Rückruf: Bakterien – Hersteller ruft Milbona H-Milch 3,5% via Lidl zurück

Der Hersteller Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co KG ruft Haltbare Vollmilch (H-Milch) 3,5% Fett in der 1 Liter Packung zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von Eigenuntersuchungen das Bakterium „Bacillus cereus“ nachgewiesen. Die betroffenen Milchpackungen wurden über Lidl-Filialen in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,...

Gesundheitsgefahr: Rhodamin B in „Sauer eingelegte Rüben“ von Tugra

Tugra Großhandel ruft Glaskonserven mit sauer eingelegten Rüben zurück. Als Grund für den Rückruf wird die Verwendung des nicht zugelassenen Farbstoffes „Rhodamin B“ genannt. Betroffen sind Glaskonserven verschiedener Größen Betroffener Artikel Produkt: sauer eingelegte Rüben Marke / Bezeichnung: Bint al Reef Verpackungseinheit: Nettogewichte 850g, 1300g, 3000g Mindesthaltbarkeitsdatum: 08.09.2018 Los- /...