Ratgeber – so finden Sie den richtigen Teppich für das Kinderzimmer

Sehr viele Eltern entscheiden sich heutzutage dafür, im Kinderzimmer keinen Teppich mehr zu verlegen, sondern Laminat.

Dies hat ohne Zweifel zahlreiche Vorteile wie beispielsweise, dass sich Laminat selbst verlegen lässt, günstig, pflegeleicht und unempfindlich gegenüber Flecken ist. Nachteilig an Laminat ist hingegen, dass dieses kalt und laut sein kann und schnell auf ausgelaufene Flüssigkeiten reagiert [1].

Ratgeber – so finden Sie den richtigen Teppich für das Kinderzimmer

Eine gute Kombination scheint es daher zu sein, den Laminatboden mit einem Kinderteppich zu kombinieren. In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen Schritt-für-Schritt zeigen, wie Sie bei der Auswahl eines solchen Teppichs vorgehen sollten, damit Sie sich möglichst lange an diesem erfreuen können.

Entscheiden Sie sich für einen geprüften und unbedenklichen Spielteppich von hoher Qualität

Achten Sie in erster Linie darauf, sich für einen geprüften und als unbedenklich deklarierten Teppich von hoher Qualität zu entscheiden.

Ein relevantes Siegel ist hierbei zum Beispiel der „Öko-Tex Standard 100“. Ein Produkt mit diesem Siegel garantiert Ihnen die Schafstofffreiheit des Produkts. Zusätzlich ist es als positiv zu erachten, wenn der Teppich außerdem über das „Care & Fair“ Siegel verfügt. Dieses garantiert Ihnen, dass der von Ihnen erworbene Teppich kein Produkt von Kinderarbeit ist. Erkundigen Sie sich bei anderen Siegeln gegebenenfalls selbst im Internet über deren Aussagekraft.

Achten Sie des Weiteren auf hautfreundliche Fasern, beispielsweise aus Polyacrylgarn. Dieses hat außerdem neben seiner Robustheit auch noch den Vorteil, dass es besonders farbintensiv ist. Die allgemeine Qualität eines Teppichs zu beurteilen ist dabei für den Laien allerdings im Vorfeld nicht immer ganz einfach. Sinnvoll sein können hier Recherchen im Internet über das jeweilige Teppichmodell oder seinen Hersteller. Wenn Sie den Teppich im Laden kaufen sollten Sie diesen immer fühlen und mit anderen Teppichen vergleichen, um eine bessere Ideen von seiner Qualität zu bekommen. Scheuen Sie außerdem nicht davor zurück, sich in Bezug auf die Qualität des Kinderteppichs vor dem Kauf intensiv beraten zu lassen.

Teppich für das Kinderzimmer - Pflegeleichte Modelle mit ansprechenden Motiven

Pflegeleichte Modelle mit ansprechenden Motiven

Am besten geeignet für das Kinderzimmer sind grundsätzlich kurzflorige und dadurch pflegeleichte Teppiche mit für Kinder ansprechenden Motiven.

Lassen Sie an dieser Stelle Ihr Kind bei der Auswahl des Teppichs ruhig ein bisschen mitreden – schließlich wird es Ihr Kind sein, dass später viele Stunden auf dem gewählten Teppich spielen wird.

Die richtige Größe

Beliebte Standardgrößen für Kinderteppiche sind 70 x 110 Zentimeter und 170 x 240 Zentimeter [2], es existieren jedoch auch Zwischengrößen, die unter Umständen für Sie in Frage kommen können.

Sinnvoll kann es in der Praxis meist sein, die Länge des Teppichs in etwa der Länge des Betts anzupassen, das im Kinderzimmer steht. Sollten im Zimmer zwei Betten stehen, wählen Sie einen größeren Teppich und platzieren Sie diesen in der Mitte des Zimmers so, dass dieser in Reichweite beider Betten ist. Dies macht auch optisch einen guten Eindruck.

Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall immer für einen Teppich, der ein bisschen zu groß ist anstatt einen Teppich zu wählen, der Ihnen auf den ersten Blick eher zu klein vorkommt und scheuen Sie nicht, sich beim Teppichkauf durch einen Fachverkäufer beraten zu lassen, egal ob Sie im Laden oder über das Internet kaufen.

Quellen:

[1] http://www.heimwerker.de/haus/bodenbelaege/fussboden-fuers-kinderzimmer.html#c57480

[2] https://www.wohnbedarf-pies.de/Teppiche/Kinderteppiche

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Das könnte Dich auch interessieren...