CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

26.7.2017   |   Produkttests

Geschirrspültabs im Test: Von 14 Produkten waren nur 6 gut

Die Namen werden immer beeindruckender, aber die Leistung nicht. Geschirrspültabs, die „13 in 1“, „Multi-Power-Revolution“ oder „Super Power“ versprechen, konnten die Stiftung Warentest nicht durch die Bank überzeugen. Nach fünf Monaten Laufzeit mit 8.400 Spülstunden und 5.200 verschmutzten Tellern, Tassen und Gläsern ist der Testsieger Somat Gold 12 Multi-Aktiv bzw. das Alio Complete mit gleicher Rezeptur von Aldi Süd für entweder 20 Cent pro Spülgang – oder 7 Cent, schreibt die Stiftung Warentest im Test von Geschirrspültabs.

Geschirrspültabs: Von 14 Produkten im Test waren nur 6 gut

Testsieger
Somat Gold 12 Multi-Aktiv – 20 Cent pro Spülgang
Alio Complete (gleiche Rezeptur) von Aldi Süd – 7 Cent pro Spülgang


„Das Ergebnis könnte besser sein. Sogar teure Marken lagen auf den mittleren und hinteren Plätzen“, fasst Projektleiter Dr. Konrad Giersdorf das Ergebnis zusammen. Getestet wurden 14 Multigeschirrspültabs, davon zwei Gleichheiten, die mit identischer Rezeptur auch unter einem anderen Namen verkauft werden. Alle Tabs sind phosphatfrei, was inzwischen vorgeschrieben ist. Fünf Monate lang wurde im Labor wissenschaftlich beschmutztes Geschirr gespült. Dafür pinselten die Tester angebrannte Milchhaut, Hackfleisch, Stärke, Eigelb, Pasta und Creme brûlée auf die Teller, bzw. fülltenTee in Tassen und ließen ihn von einer Maschine wieder schlückchenweise herausschlürfen, um perfekte Teeränder zu erzeugen. Unterm Strich machten acht Geschirrspültabs ihre Sache gut.

Multitabs sollen laut test alles in einem leisten – reinigen, klarspülen, trocknen und Wasser enthärten. Wer sie nutzt, muss wissen, dass jedes Mal oft unnötig viel Chemie im Abwasser landet. Wer umweltfreundlicher spülen will, kann Solopulver flexibel dosieren oder gleich Solotabs kaufen, Salz und Klarspüler werden extra hinzugefügt. Das ist meistens nicht billiger, aber nachhaltiger. Mehr Fragen rund ums Spülen werden beantwortet unter www.test.de/faq-geschirrspueler.

Anzeige – Der ausführliche Bericht „Geschirrspülmittel“ erscheint in der August-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 27.07.2017 am Kiosk) und ist unter www.test.de/multitabs kostenpflichtig abrufbar.

Quelle: Stiftung Warentest
Internet: www.test.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

UPDATE 22.08.17 – Fipronil in Eiern – weiterer neuer Stempelcode betroffen

UPDATE 22.08.17 – Fipronil in Eiern – weiterer neuer Stempelcode betroffen

UPDATE 22.08.2017-12:30 Uhr Heute wurde erneut ein Stempelcode veröffentlicht. Unterdessen warnt das europäische Schnellwarnsystem RASFF vor Eigelb-Pulver aus Deutschland,..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Fipronil in Eiern
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse