CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

23.5.2017   |   Verbraucherinformationen

Disney Store Europa nimmt „Pixar Reisebecher“ vorsorglich aus dem Verkauf

Disney Store Europa hat den „Pixar Reisebecher“, der seit September 2016 exklusiv im Disney Store verkauft wurde, vorsorglich aus dem Verkauf genommen und den noch vorrätigen Lagerbestand der Produkte zerstört. Als Grund für die Maßnahme nennt Disney ein mögliches Risikos, dass die Zunge stecken bleiben kann, wenn der Becher inkorrekt verwendet wird.

Mehr als 17.000 dieser Reisebecher wurden nach Unternehmensangaben über den Disney Store Europa in 8 Monaten verkauft.

Betroffener Artikel


Produkt: Pixar Reisebecher
Artikelnummern: 465034585952, 465034586607, 465034586782 und 465034586867
Verkauft exklusiv im Disney Store seit September 2016
Betroffene Sückzahl: ca. 17.000


Wie das Unternehmen weiter mitteilt, gab es keine Bedenken das Design betreffend, bis dem Disney Store Kundendienst kürzlich zwei Vorfälle mitgeteilt wurden. Ein Rückruf der Becher sein derzeit nicht geplant.

Dennoch können besorgte Eltern die einen oder mehrere solcher Reisebecher gekauft haben, diese über den Disney-Store gegen Kaufpreiserstattung zurückgeben.

Kundenservice
Der Disney Store Kundenservice kann unter 0800 100 7113 kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz oder unter 00800 5765 5765 kostenfrei aus dem österreichischen und schweizer Festnetz oder per E-Mail unter service@disneystore.de kontaktiert werden.

Produktabbildung: The Disney Store

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Gesundheitsgefahr – PAK in Leinöl kaltgepresst der Mühlviertler Ölmühle

Rückruf: Gesundheitsgefahr – PAK in Leinöl kaltgepresst der Mühlviertler Ölmühle

Im Leinöl kaltgepresst des Herstellers Mühlviertler Ölmühle wurde bei Analysen ein zu hoher Gehalt von PAK 4 Benzo(a)pyren festgestellt. Betroffen sind die Charge: L:30 mit..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse