Roller nimmt nach „ZDFzeit“-Test mangelhaftes Regal aus dem Handel

„ZDFzeit“ testet „Ikea, Roller & Co.“- Anbieter nimmt nach „ZDFzeit“-Test mangelhaftes Regal aus dem Handel

Wer hat die besten Preise? Wo stimmt die Qualität? Wer geht fair mit Umwelt und Kunden um? „ZDFzeit“ nimmt am Dienstag, 9. Mai 2017, 20.15 Uhr, die drei Einrichtungsriesen Ikea, Roller und Höffner unter die Lupe. Im Extremtest: Billy-Regale und Billig-Betten. Was halten sie aus? Außerdem: der Schadstoff-Check – was ist drin im Pressspan? Aber auch Beratung und Kundenservice stehen auf dem Prüfstand.

Im Prüflabor der Dekra mussten sich das Billy-Regal von IKEA, das Höffner-Modell Ben und das Tempra KR01 von Roller im Sicherheitstest beweisen. Bereits ein Blick auf die Einlegeböden offenbarte Qualitätsunterschiede. Beim Zugtest rutschte der Einlegeboden des Roller-Regals leicht heraus. Bei größerer Belastung rissen die Metallstifte aus. Das teuerste Regal im Test rasselte durch die Sicherheitsprüfung. Nachdem „ZDFzeit“ den Möbel-Discounter mit den Mängeln konfrontierte, nahm der Anbieter das Regal aus dem Sortiment – „sowohl aus dem Onlinebereich als auch aus unseren Filialen“, wie der Geschäftsführer von Roller, Marcus Droste, gegenüber „ZDFzeit“ betonte. Das Tempra KR01 sei durch ein besseres Produkt ersetzt worden. Die Regale von Ikea und Höffner hingegen bestanden die Sicherheitsprüfung problemlos. Bei der chemischen Prüfung auf Formaldehyd konnten alle drei Konkurrenten überzeugen: keine erhöhten Werte.

Viele Möbel-Discounter bieten ihren Kunden auch Accessoires wie zum Beispiel Duftkerzen an. Duftstoffe, die darin enthalten sind, können Allergien auslösen und zu Hautreizungen und -entzündungen führen. Beim Test sind in allen Proben Stoffe wie Linalool, Cumarin oder Limonen gefunden worden. Höffner weist auf die Gefahr von Allergien hin, doch die Kerze des Anbieters enthielt bei der Stichprobe auch eine besonders hohe Menge des allergenen Duftstoffs.

In der „ZDFzeit“-Doku müssen drei Test-Einkäufer eine Einkaufsliste abarbeiten – in welchem Möbelhaus gelingt das am besten? In Sachen Kundenservice stoßen die „ZDFzeit“-Tester nicht selten auf überfordertes Personal. Immer mehr Kunden interessieren sich dafür, woher das Holz ihrer Möbel stammt. Ist es umweltschonend produziert? Ein von Umweltverbänden empfohlenes Kennzeichen für Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft ist das so genannte FSC-Siegel. Zusammen mit Greenpeace geht „ZDFzeit“ auf Siegel-Suche in den Möbelhäusern – mit wenig Erfolg.

Quelle: ZDF Presse und Information
Internet: http://zeit.zdf.dehttp://www.zdf.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

 

Das könnte Dich auch interessieren...