CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.2.2017   |   Verbraucherinformationen

Warnung: Größere Verklumpungen in Kellogg’s Frosties möglich

Nachdem wir in zwei aufeinanderfolgenden Packungen des Produktes Kellogg's Frosties größere Verklumpungen gefunden haben, bitten wir vor allem Eltern um Vorsicht.

Die verklumpten Stücke sind sehr hart und lösen sich in der Milch nicht oder nur sehr langsam auf. Die Größe der Objekte bewegt sich in unserem Fall zwischen ca 3cm und 3,6cm.

Wenn Kinder diese teils sehr kantigen Klumpen verschlucken, könnten diese möglicherweise stecken bleiben oder zu Verletzungen im Mund und Rachenraum führen.

Wir haben Kellogg's bereits nach dem ersten Fund am 13.02.2017 darüber informiert und Bildmaterial zugesendet. Daraufhin wurde uns eine Ersatzpackung zugeschickt, auch in dieser war ein solcher Klumpen vorhanden. Inzwischen haben wir die zuständigen Behörden eingeschaltet.

Wir bitten, bei eigenen Funden solcher Verklumpungen um Zusendung von Bildern und den jeweiligen Packungsdaten, die sich auf einer der oberen Laschen befinden


Die bei uns betroffenen Packungen haben folgende Daten

Kellogg's Frosties 
Inhalt: 375g
MHD: 20.01.2018
L 06:29 10 BR

Kellogg's Frosties MaxiPack
Inhalt: 450g
MHD: 21.10.2017
L 20:22 10 BR

Bitte melden Sie uns Funde an redaktion@cleankids.de oder per Telefon / WhatsApp an 0174-9289616

Bilder: produktwarnung.eu

 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Listerien – Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück

Rückruf: Listerien – Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück

Die niederländische Supermarktkette Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Routinekontrolle Listerien nachgewiesen. Beim..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse