CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.2.2017   |   Schule & Kindergarten

Allergien und Übergewicht bei Kindern: Das kann die Kita tun

Immer mehr Kinder essen im Kindergarten. Für die Fachkräfte ist es eine Herausforderung, die Kleinen an eine ausgewogene Ernährung zu gewöhnen. Hier unterstützt die Verbraucherzentrale mit Fortbildungen und einer Ideen-Box.

backen

Kostenlose Schulungen rund um gesundes Essen für Kinder bietet die Verbraucherzentrale für Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein an. "In den Kitas wird es immer komplizierter, das Richtige auf den Tisch zu bringen und Kinder gesund zu ernähren", sagt Selvihan Koç, Ernährungswissenschaftlerin bei der Verbraucherzentrale.

Mehr Allergien, Übergewicht und Diabetes bei Kindern

Die Gründe sind vielfältig: Kinder verbringen mehr Zeit im Kindergarten, die Zahl der betreuten Kleinkinder unter drei Jahren steigt.* Die Verbreitung von Allergien** ist eine weitere Herausforderung, wenn es um den Speiseplan im Kindergarten geht. Neben Allergien leiden immer mehr Kinder unter Übergewicht und ernährungsbedingter Diabetes***. "In vielen Familien fehlt das Bewusstsein für gesundes Essen", beobachtet die Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale.

Die Jüngsten für gesundes Essen begeistern

Hier setzt das Projekt "Kita Kids IN FORM" an. In den kostenfreien Schulungen der Verbraucherzentrale lernen Fachkräfte, welche Gerichte, Snacks und Getränke sich für Kleinkinder eignen und wie sie Kinder an gesundes Essen gewöhnen. Auch der Umgang mit Lebensmittel-Allergien und die vorgeschriebene Kennzeichnung von Allergie auslösenden Zutaten sind Teil der Fortbildung. "Wir geben Tipps für den Alltag in der Kita. Alle Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein können die Schulungen kostenfrei buchen", sagt Selvihan Koç.

kibIdeen-Box fürs Spielen und Lernen

Zusätzlich haben die Verbraucherzentralen eine Ideen-Box entwickelt, die Erzieher im Kindergarten nutzen können. Mit Kartenspielen, Broschüren und Bildern bietet die Box viele Anregungen für Aktionen in der Gruppe, um Kinder für gesundes Essen zu begeistern.

Für Fragen, Anmeldungen und die Buchung von Schulungen wenden Sie sich bitte an Selvihan Koç, Telefon 0431/590 99 151, E-Mail: koc@vzsh.de.

Infos zur Kita-Ideen-Box finden Sie hier >

*Quelle: Statistisches Bundesamt
**Quelle: Robert-Koch-Institut
***Quelle: Deutsche Diabetes Gesellschaft

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Quelle: Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V.
Internet: http://www.vzsh.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Listerien – Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück

Rückruf: Listerien – Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück

Die niederländische Supermarktkette Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Routinekontrolle Listerien nachgewiesen. Beim..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse