CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.2.2017   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf in Österreich: SPAR ruft Humus- und Falafelprodukte zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Bei einer routinemäßigen Qualitätskontrolle wurde bei Humus- und Falafelprodukten der Marken Neni am Tisch, SPAR Veggie by NENI und SPAR enjoy by NENI eine mögliche Verunreinigung durch Fremdkörper festgestellt.

lmm

Betroffene Artikel


Eventuell betroffen sind folgende Produkte:

NENI am Tisch
folgende Sorten jeweils mit MHD 15.2.2017 bis einschließlich 19.2.2017

Neni am Tisch Humus Classic 400g
Neni am Tisch Humus Olive/Kirchererbsen 250g
Neni am Tisch Humus Chili/Kräutersalsa 250g
Neni am Tisch Humus Rote Rüben 225g
Neni am Tisch Asia Falafel 100g
Neni am Tisch Tomaten Humus 225g


SPAR Veggie by NENI
folgende Sorten jeweils mit MHD 14.2.2017 bis einschließlich 19.2.2017

SPAR Veggie Humus Curry/Mango 125g
SPAR Veggie Falafel 100g
SPAR Veggie Humus Natur 125g


SPAR enjoy by NENI
folgende Sorte jeweils mit MHD 14.2.2017 bis einschließlich 19.2.2017

SPAR enjoy Humus Falafel 175g


SPAR ruft diese Produkte daher vorsorglich zurück. Die Kundinnen und Kunden werden aufgefordert, diese Produkte zur Sicherheit nicht zu verzehren.

SPAR hat alle eventuell betroffenen Produkte sofort aus den Regalen entfernt und für den Verkauf gesperrt. Alle anderen bei SPAR verkauften Humus- und Falafelprodukte sind vom Rückruf nicht betroffen.

Alle Kunden, die eines der eventuell betroffenen Produkte bereits gekauft haben, können diese selbstverständlich im nächstgelegenen SPAR-, EUROSPAR- oder INTERSPAR-Markt zurückgeben. Den Kaufpreis bekommen Kundinnen und Kunden auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

Quelle: SPAR Österreichische Warenhandels-AG


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Listerien – Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück

Rückruf: Listerien – Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück

Die niederländische Supermarktkette Jumbo ruft abgepackte Wurst zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Routinekontrolle Listerien nachgewiesen. Beim..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse