CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

04.1.2017   |   Allgemein

Stark juckender Ausschlag: Krätzmilbenbefall kann Ursache sein

Krätze-Ausbrüche treten insbesondere im Winter auf. Ursache dafür kann häufiger Kontakt mit anderen Menschen sein, denn die sogenannte Skabies wird durch direkten Haut-zu- Haut-Kontakt übertragen.

treatment-1327811_960_720

Krätze-(Skabies-)Ausbrüche treten vorwiegend in der kalten Jahreszeit auf – vermutlich aufgrund intensiverer Körperkontakte im Winter. Der auslösende Parasit, die Krätzmilbe, verbreitet sich von Haut zu Haut, sodass häufig auch Kinder in Gemeinschaftseinrichtungen betroffen sind. „Innerhalb von etwa fünf bis zehn Minuten wandert eine Krätzmilbe von einem Menschen auf den anderen, z.B. beim Kuscheln, Händehalten oder beim gemeinsamen Schlafen in einem Bett. Für einen Befall reicht ein befruchtetes Milbenweibchen aus. Skabies macht sich durch rotbraune Pusteln und Knoten bemerkbar, die vor allem nachts stark jucken“, erklärt Prof. Hans-Jürgen Nentwich, Kinder- und Jugendarzt sowie Mitglied des Expertengremiums des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Die weiblichen Milben graben tunnelförmige Gänge unter die Haut, um Eier abzulegen. Sie bewegen sich pro Tag bis zu einem halben Zentimeter vorwärts. Von den Papeln sind bei Säuglingen insbesondere Kopf, Gesicht und Handflächen betroffen, bei älteren Kindern auch Finger und Zehen, Füße, Achseln, Leisten und die Genitalregion. Bei Patienten mit Immunschwäche oder körperlicher oder geistiger Behinderung, wie z.B. Down-Syndrom, kann es zu einer besonders starken Vermehrung der Milben kommen mit einer überschießenden Horn- und Schuppenbildung der Haut. Hier kann der Juckreiz fehlen.

Bestätigt der Kinder- und Jugendarzt den Verdacht auf Skabies, ist eine sorgfältige und konsequente Behandlung mit Cremes oder Lotionen erforderlich, in seltenen Fällen mit Tabletten. Die entsprechende Salbe muss i.d.R. über den ganzen Körper verteilt werden – auch auf dem Kopf, im Gesicht und der Kopfhaut sowie auf den Ohren -, um alle Milben abzutöten. „Denken Sie an die Haut unter den Nägeln, die Fingerspitzen und die zwischenräume, denn dort halten sich die Spinnentiere besonders gern auf. Die Fingernägel Ihres Kindes sollten Sie sehr kurz schneiden und säubern. Nach dem Auftragen der Creme müssen Sie Ihre eigenen Hände gründlich waschen. Da Krätze hochansteckend ist, empfiehlt es sich, auch die anderen Mitglieder des Haushalts in den Therapieplan mit einzubeziehen, auch wenn sie (noch) keine Symptome zeigen. Denn von der Ansteckung bis zu den ersten Symptomen können zwei bis fünf Wochen verstreichen“, ergänzt Prof. Nentwich.

Quellen: Monatsschrift Kinder- und Jugendheilkunde, RKI

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Sonntagsarm – Kleinkinder nicht an einer Hand hochziehen

Sonntagsarm – Kleinkinder nicht an einer Hand hochziehen

Ziehen Eltern oder Erzieher kleine Kinder ruckartig an einer Hand hoch, kann dadurch das Ellenbogengelenk verletzt werden. Denn bei Kleinkindern kann die Verbindung im..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse