CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

21.12.2016   |   Familie & Erziehung

Kindgerecht und sinnvoll – Ideen und Tipps für Weihnachtsgeschenke

Es sind nur noch paar Tage bis Weihnachten und die Kleinen warten mal wieder sehnsüchtig auf das Christkind oder den Weihnachtsmann. Für Eltern bedeutet die Zeit kurz vor dem Fest oft eine Menge Stress, da die letzten Geschenke besorgt werden müssen. Im folgenden Artikel gibt es hilfreiche Tipps, wie man trotz der unübersichtlichen Flut an Spielzeug & Co. die richtige Auswahl trifft.

Kindgerecht und sinnvoll – Ideen und Tipps für Weihnachtsgeschenke

Kinder haben Vorlieben und Wünsche

Genau wie bei Erwachsenen haben schon kleine Kinder einen ausgefeilten Geschmack. Nur zeigen sie es im Unterschied zu den Großen meist deutlich, wenn ihnen ein Geschenk nicht gefällt. Die Enttäuschung auf beiden Seiten ist dann vorprogrammiert!

Tolle Inspirationen für die zündende Geschenkidee lassen sich prima im Internet sammeln, wie zum Beispiel auf dieser Seite. Doch um Kinderaugen sicher zum Leuchten zu bringen, bedarf es genügend Informationen über die Vorlieben und Wünsche des Kindes. Die beste Möglichkeit dafür ist nach wie vor ein Wunschzettel, der am besten zu Beginn der Adventszeit „abgeschickt“ wird. Das Stöbern im Internet sowie diverse Spielzeugkataloge leisten dafür gute Dienste.

Ein sinnvolles Geschenk richtet sich außerdem nach dem Alter und dem Geschlecht des Kindes. Im Idealfall erfüllt es mehrere Funktionen, entspricht den Sicherheitsstandards und lässt sich beliebig erweitern.

Originell und wertvoll: Zeit schenken

Gerade Kinder achten noch nicht auf den finanziellen Wert eines Geschenks, den sie oft gar nicht einschätzen können. Viel wichtiger ist, ob das Geschenk die Interessen des Kindes trifft. Eine prima Idee: exklusive Zeit schenken. Die ist heutzutage schließlich selten und daher viel wert.

Hier ein paar Ideen für wertvolle Zeitgeschenke:

  • ein Nachmittag auf dem Bolzplatz
  • ein Ausflug zur Eissporthalle
  • ein winterliches Picknick im Park
  • ein Besuch auf dem Ponyhof
  • eine ausgiebige Shoppingtour mit anschließendem Cafébesuch
  • ein Kino- oder Theatergutschein

Auch ein spannender Spielenachmittag mit der ganzen Familie kann bei Kindern viel Freude auslösen, besonders wenn das passende Spiel gleich mitgeliefert wird. Ganz nebenbei fördern Gesellschaftsspiele die soziale Intelligenz und machen natürlich eine Menge Spaß!

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Gesundheitsgefahr – Blei in Talisman Armband „St. Christopher“ von Chrysalis

Gesundheitsgefahr – Blei in Talisman Armband „St. Christopher“ von Chrysalis

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Blei in einem Armband mit Talisman Anhänger „St. Christopher“ von Chrysalis Wir empfehlen Verbrauchern,..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse