Rückruf: Pyrrolizidinalkaloide (PA) – Sidroga ruft Arzneitee Frauenmantelkraut zurück

Bei einer Nachprüfung des Arzneitees Sidroga Frauenmantelkraut, 20 Filterbeutel (PZN 03916260) der Sidroga GfGmbH wurde ein deutlich erhöhter Gehalt an sogenannten Pyrrolizidinalkaloiden (PAs) nachgewiesen. Dies teilt das Unternehmen über eine ABDATA Meldung mit. 

tee1

Betroffener Artikel

Produkt: SIDROGA Frauenmantelkraut, Sidroga
Inhalt: 20 Filterbeutel
PZN: 03916260
Chargen / Ch.-B.: 3G0025, 3G0530, 4G0110, 4G0284, 5G0214, 5G0449


Die Sidroga GfGmbH hat sich freiwillig entschieden, die noch im Markt befindlichen Produkte vorsorglich komplett zurückzurufen.

Endkunden werden hier nicht einbezogen. Wir empfehlen dringend, vorhandenen Tee nicht zu konsumieren und ggf. zu vernichten

mehr zu Pyrrolizidinalkaloiden (PAs) >

Infobox Pyrrolizidinalkaloide (PA)

Pyrrolizidinalkaloide (PA) sind sekundäre, natürlich vorkommende Pflanzeninhaltsstoffe und werden weltweit von einer Vielzahl an Pflanzen zum natürlichen Schutz vor Fraßfeinden gebildet. Für die Teeherstellung werden Pflanzen mit hohen PA-Gehalten nicht genutzt. Ein möglicher Grund für erhöhte PA-Gehalte sind Beikräuter, die mitgeerntet werden

Das Bundesinstitut für Risikobewertung fordert aufgrund der extremen Giftigkeit eine Nulltoleranz für Pyrrolizidinalkaloide. Bis heute gibt es bei Lebensmitteln weder Regelungen bezüglich Höchstmengen noch Kontrollen.

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation Fehlanzeige!
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...