CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

31.5.2016   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Plastikteile – iglo Deutschland ruft „iglo Rahm-Spinat, laktosefrei“ zurück

iglo Deutschland ruft vorsorglich „iglo Rahm-Spinat, Variante laktosefrei, 550g“ zurück und warnt vor dem Verzehr.

Grund für den vorsorglichen Rückruf der Chargen der Variante „iglo Rahm-Spinat, laktosefrei, 550g“ ist, dass zwei weiße Plastikteile von ca. 15 mm Länge und ca. 10 mm Breite vorkommen könnten. Diese könnten scharfe Kanten aufweisen, so dass beim Kauen oder Schlucken ein gewisses Verletzungsrisiko besteht.

Die beiden Plastikteile stammen von einem Transportband der Produktionsanlage. iglo hat sich vorsorglich dazu entschlossen, die betroffene Chargen komplett zurückzurufen.iglo

Betroffener Artikel

Produkt: iglo Rahm-Spinat
Variante: laktosefrei
Inhalt: 550g
Codierung: L6101AJ005 – L6102BJ005
Mindesthaltbarkeitsdatum 04.201


Wie das Unternehmen mitteilt, ist ausschließlich die laktosefreie Variante des Rahm-Spinats (550g-Packung) mit der oben genannten Codierung betroffen. Alle anderen Codierungen des genannten Produkts sowie weitere iglo-Rahm-Spinat-Varianten oder andere Produkte von iglo können bedenkenlos verzehrt werden.

Eine einwandfreie Qualität der Produkte und die Sicherheit der Verbraucher stehen für iglo an erster Stelle. Um dies zu gewährleisten und unter Berücksichtigung größtmöglicher Transparenz setzt iglo nun diesen vorsorglichen Rückruf um.

Im Rahmen des Rückrufs wurde der Handel und die zuständigen Behörden informiert.

Was tun?

VerbraucherInnen werden gebeten, die relevante Variante „iglo Rahm-Spinat laktosefrei, 550g“ zu entsorgen. Iglo erstattet den Kaufpreis für das benannte Produkt sowie ggf. die Portokosten. Für den Rückruf bittet iglo die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

– Die VerbraucherInnen sollten die Produkte NICHT beim Handel zurückgeben.
– Die Produkte sollten zuhause vernichtet werden.
– Vor der Vernichtung sollte die Seitenlasche der Verpackung mit der Codierung entfernt werden. Dieser Verpackungsabschnitt ist die Grundlage für die Erstattung.

Um die Erstattung zu ermöglichen, bittet das Unternehmen um die Zusendung des Verpackungsabschnitts mit der aufgeführten Codierung an folgende Adresse:

iglo GmbH
Verbraucherservice „Rahm-Spinat laktosefrei“
Osterbekstr. 90c
22083 Hamburg

Für weitere Informationen ist der iglo Verbraucherservice unter der gebührenfreien Servicenummer 0800-100 5200 werktags von 9:00 bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar

Produktabbildung: obs/iglo Deutschland

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rücknahme: TEDi nimmt „Foam Modelliermasse“ zurück

Rücknahme: TEDi nimmt „Foam Modelliermasse“ zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über die Rücknahme der „Foam Modelliermasse“ des Lieferanten „High5 Products“. Zuvor hatten Produkttests des WDR..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse