CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.5.2016   |   Rückrufe Kosmetik

Öffentliche Warnung: Krankheitserregender Keim in Waschschaum „DiaClin – BodyWash“

Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) warnt vor krankheitserregenden Keimen im kosmetischen Produkt Waschschaum „DiaClin – BodyWash“. Wie die Behörde mitteilt, wurde in dem für Diabetiker entwickelten Waschschaum eine mikrobiologische Kontamination mit dem krankheitserregenden Keim Klebsiella pneumoniae festgestellt. Eine Gesundheitsgefährdung kann insbesondere für Personen mit einem geschwächten Immunsystem (beispielsweise hospitalisierte Personen oder Diabetiker mit einer verminderten Abwehr) nicht ausgeschlossen werden. Das BLV empfiehlt, diesen Waschschaum nicht zu verwenden. Das betroffene Produkt wurde sofort vom Markt genommen und ein Rückruf veranlasst.

 

diac

Betroffener Artikel

Produkt: DiaClin – BodyWash – Entwickelt für Diabetiker
Inhalt: 150 ml
Produktionscharge: 14H271
Haltbarkeitsdatum: 08-2017

Die Importfirma HYGIS hat via dem Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen Waadt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) über die Kontamination des Waschschaumes für Diabetiker durch Klebsiella pneumoniae informiert. Das Produkt wurde in diversen Drogerien und Apotheken in der Schweiz verkauft. Dabei ist ausschliesslich die unten angegebene Charge vom Rückruf betroffen.

Klebsiella pneumoniae können bei geschwächtem Immunsystem in Kombination mit trockener und geschädigter Haut eine Infektion oder Hautirritation auslösen. Daher empfiehlt das BLV den Personen, welche diesen Waschschaum mit der oberhalb genannten Produktionscharge und Haltbarkeit gekauft haben, das Produkt nicht zu verwenden. Personen, die dieses Produkt bereits angewendet haben, sollen bei Auftreten der oben genannten Symptome ihren Hausarzt konsultieren.

Quelle: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
Internet: http://www.blv.admin.ch

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Salmonellen in „Gut Bartenhof Katenschinken“ gewürfelt via Norma

Rückruf: Salmonellen in „Gut Bartenhof Katenschinken“ gewürfelt via Norma

Die Firma Hermann Wein GmbH & Co. KG ruft „Gut Bartenhof Katenschinken gewürfelt 2 x 125 g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.07.2017 zurück. Wie das Unternehmen..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse