CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

08.4.2016   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Fehlerhafte Allergenkennzeichnung bei Knorr Salatmayonnaise

Unilever informiert über fehlerhafte Kennzeichnung bei der Produktion von Knorr Salatmayonnaise. Dem Unternehmen zufolge wurde ein Teil der Charge auf der Rückseite der Flasche mit dem Etikett des Produktes Knorr Pommes Sauce versehen.

Die Knorr Salatmayonnaise enthält Magermilchpulver, das in der Rezeptur für Knorr Pommes Sauce nicht verwendet wird und daher dort nicht deklariert ist. Dies kann bei Personen mit einer Milcheiweißallergie möglicherweise zu einer allergischen oder Unverträglichkeits-Reaktion führen.

Betroffener Artikel

Produkt: Knorr Salatmayonnaise
Inhalt: 475 ml
Hersteller: Unilever Deutschland GmbH
Haltbarkeit: 09.10.2016
Chargennummer / Los-Kennzeichnung: L601309864

Wie Unilever weiter mitteilt, wurde das fehlerhaft etikettierte Produkt nur in Deutschland in den Verkehr gebracht. Mit der betroffenen Ware wurden nur die Unternehmen Edeka, Kaufland und Netto beliefert.

Diese wurden bereits über den Fehler informiert und angewiesen die Produkte zu sperren bzw. aus den Regalen zu nehmen und an zurückzusenden. Außerdem wurde der Deutsche Allergiker- und Asthma-Bund (DAAB) über den Vorfall informiert, damit dieser seine Mitglieder entsprechend über einen Newsletter direkt informieren kann.

Homepage des Herstellers: http://www.unilever.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Kunststoffsplitter in Auberginenpüree – Közlenmis Patlican – der Marke Sera

Rückruf: Kunststoffsplitter in Auberginenpüree – Közlenmis Patlican – der Marke Sera

Die Güven AL GmbH mit Sitz in Frankfurt ruft geröstetes Auberginenpüree zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Untersuchungen in mehreren Gläsern blaue,..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse