CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.3.2016   |   Gesundheit

Allergien und Erkältungen können ähnliche Anzeichen haben

Allergien und Erkältungen lassen sich manchmal schwer voneinander unterscheiden. Doch einige Merkmale können helfen, die Ursache für eine laufende Nase, tränende Augen und einen kratzenden Hals einzugrenzen. Gewissheit kann ein Besuch beim Kinder- und Jugendarzt schaffen.

kindfrage

„Erkältungen beginnen in der Regel langsam, sie können jederzeit auftreten, häufen sich aber in den Wintermonaten. Allergien machen sich plötzlich zu einer bestimmten Zeit unter ähnlichen Bedingungen immer wieder bemerkbar, z.B. im Frühling, wenn bestimmte Pflanzen zu blühen beginnen“, beschreibt Dr. Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) mögliche Erkennungszeichen. Erkältungen dauern i.d.R. nicht länger als 10 Tage, Allergien sind von den Allergenen abhängig und können Wochen und Monate anhalten, bis der Patient nicht mehr dem Auslöser ausgesetzt ist.

Juckende und tränende Augen sprechen meist für eine Allergie. Da ein Allergen eine Entzündung der Bindehaut verursachen kann. „Fieber spricht eher für eine Erkältung. Und auch wenn das Nasensekret dickflüssig, gelblich oder grünlich gefärbt ist, deutet dies auf eine Erkältung. „Bei einem Verdacht auf eine Allergie kann ein Allergie-Test Aufschluss geben. Die Beobachtungen der Eltern können dabei ist sehr hilfreich sein, da es sehr viele Möglichkeiten gibt, wie z.B. Tierhaare, Hausstaubmilben, Pollen, Lebensmittel, Seife oder Schimmel“, weiß Dr. Niehaus.

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Bluthochdruck bei Kindern – die unterschätzte Gefahr 

Bluthochdruck bei Kindern – die unterschätzte Gefahr 

Die Stiftung Kindergesundheit informiert über die aktuellen Risiken der Jugendjahre für die spätere Gesundheit  Hoher Blutdruck ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse