CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

04.3.2016   |   Rückrufe Haushalt & Garten

Produktwarnung: Explosiv – Möglicher Gasaustritt bei 5kg-Flüssiggasflaschen von Flaga

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Österreichs führender Flüssiggasanbieter FLAGA hat eine Produktwarnung für 5kg-Flüssiggasflaschen der Marken Flaga, Dopgas, Primagaz und graue Kaufflaschen (Euroflaschen) herausgegeben.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist es bei der Befüllung von 5kg-Flüssiggasflaschen (Propangas) vereinzelt zu Überfüllungen gekommen.

gas

Betroffener Artikel

Betroffen können Flaschen der Marken Flaga, Dopgas, Primagaz und graue Kaufflaschen (Euroflaschen) sein, die nach dem 15. November 2015 in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark gekauft wurden.

Eine Überfüllung könnte zu einem Gasaustritt führen. In geschlossenen Räumen kann bei einem Gasaustritt unter Umständen ein explosionsfähiges Gas-Luft-Gemisch entstehen


Sie haben eine 5kg-Flasche der Marken Flaga, Dopgas, Primagaz oder graue Kaufflaschen (Euroflaschen) nach dem 15. November 2015 gekauft und noch nicht oder erst kürzlich in Betrieb genommen?

In diesem Fall schließen Sie das Flaschenventil, trennen Sie die Flasche vom Verbrauchsgerät und lagern Sie die Flasche stehend im Freien. Sollten Sie Gasgeruch in Räumen feststellen, dann lüften Sie diese bitte unverzüglich. Rufen Sie unsere Hotline unter 050 710 710 an. Sie erhalten dort weitere Informationen. Betroffene Flaschen werden so schnell wie möglich und kostenlos ausgetauscht.

Es kann keine Überfüllung mehr vorliegen, wenn Sie die Flasche bereits mehr als 30 Minuten mit einem Gasgerät verwendet haben.

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Gesundheitsgefahr – Blei in Talisman Armband „St. Christopher“ von Chrysalis

Gesundheitsgefahr – Blei in Talisman Armband „St. Christopher“ von Chrysalis

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über Blei in einem Armband mit Talisman Anhänger „St. Christopher“ von Chrysalis Wir empfehlen Verbrauchern,..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse