CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

26.2.2016   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf in Österreich: Glassplitter möglich – Delikatessa ruft „Clever gefüllte Paprika“ zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Die Delikatessa GmbH, ein Unternehmen der REWE International AG in Österreich, ruft aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes das Produkt CLEVER GEFÜLLTE PAPRIKA 400G zurück

Wie das Unternehmen mitteilt, wurde durch einen Verbraucher ein Glasteilchen in einem der Produkte gefunden. Nach umfangreicher Prüfung des Sachverhaltes gemeinsam mit dem Lieferanten kann nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden, dass weitere Glasteilchen in weiteren Produkten zu finden sind.

cleverpap

Betroffener Artikel

Produkt CLEVER GEFÜLLTE PAPRIKA 400G
Chargennummer: L 5361 45230 13:15 2018
Verkauf via: BILLA, MERKUR, SUTTERLÜTY und ADEG

Um ein potenzielles Gesundheitsrisiko auszuschließen, wird vom Verzehr dieses Produktes abgeraten!

Als vorbeugende Maßnahme wurde das Produkt bereits aus dem Verkauf genommen. Das Produkt ist bei BILLA, MERKUR, SUTTERLÜTY und ADEG erhältlich. KundInnen, die das Produkt bereits erworben haben, können dieses ab sofort auch bei diesen Handelsfirmen ohne Kassenbon retournieren.

Die Warnung besagt nicht, dass das Gesundheitsrisiko vom Erzeuger, Hersteller, Importeur oder Vertreiber verursacht worden ist.

phoneKonsumentInnen können sich an die Clever Servicehotline unter +43 02236 600 – 5272 wenden


Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Glassplitter – Pöschl ruft Schnupfpulver „Schneeberg“ zurück

Rückruf: Glassplitter – Pöschl ruft Schnupfpulver „Schneeberg“ zurück

Pöschl Tabak ruft vorsorglich das Produkt SCHNEEBERG („PÖSCHL ́s ERFRISCHUNGSPRISE“), mit den untenstehenden Chargennummern, die auf der Rückseite des Produktes zu finden..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Wichtiger Hinweis in eigener Sache…

wh2

Liebe Leserinnen und Leser...

Seit nun fast 9 Jahren informiere ich  fast täglich über – zugegebenermaßen – meist Negatives. Aber, je mehr Zeit investiert wird, desto weniger finanzieller Spielraum bleibt – CleanKids verursacht seit Jahren Kosten und vor allem anderweitige Ausfälle, die leider (noch) nicht gedeckt werden können.
CleanKids braucht Eure Unterstützung! | weiterlesen >

Aktuelle Tests…

Straßenmalkreide im Test

Das Testergebnis ist ein Debakel: Zehn Marken fallen durch, unter anderem wegen krebserregender Farbstoffe. Zum Glück gibt es auch sechs „sehr gute“ Produkte.


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse