CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

22.2.2016   |   Gesundheit - Wissenschaft / Forschung

Übergewicht bei Kindern erhöht möglicherweise das Risiko für Blutgerinnsel

Stark übergewichtige Kinder und Jugendliche haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel, sogenannte venösen Thromboembolien. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie.

"Dies ist wichtig, weil Thromboembolien bei Kindern in den letzten 20 Jahren stark zugenommen haben, und Übergewicht bei Kindern ein weit verbreitetes Problem ist," erklärte eine Autorin der Studie, Prof. Dr. Elizabeth Halvorson vom Wake Forest Baptist Medical Center in Winston-Salem, NC (USA), in einer Pressemitteilung des Krankenhauses.

heart-665091_960_720

Sie und ihre Kollegen fanden zwar einen Zusammenhang zwischen dem Übergewicht bei Kindern und Blutgerinnsel, doch wiesen sie keine Ursache-Wirkung-Beziehung nach.

Halvorson macht darauf aufmerksam, dass ihre Untersuchung auf den Daten einer einzigen Institution beruht und die Teilnehmerzahl relativ gering war. "Aber sie zeigen einen Zusammenhang zwischen Übergewicht und Thromboembolien bei Kindern, die weiter in umfangreicheren Studien untersucht werden sollte," fügte sie hinzu.

Fettleibigkeit ist ein bekannter Risikofaktor für die Bildung von Blutgerinnseln bei Erwachsenen, aber bei Kindern hat es bisher dazu keine eindeutigen Ergebnisse gegeben. Unbehandelte Blutgerinnsel können sowohl sofort als auch langfristig gesundheitliche Probleme verursachen.

In der aktuellen Studie überprüften die Forscher medizinische Akten von 88 Kindern. Die Kinder waren im Alter zwischen 2 und 18 Jahren. Bei allen war zwischen 2000 und 2012 ein Blutgerinnsel in den Adern diagnostiziert worden.

Mehr als 37% der Patienten waren fettleibig, so die Autoren der Studie. Die meisten der Kinder hatten auch andere bekannte Risikofaktoren für Blutgerinnsel, erklärten die Wissenschaftler. Bei Ausschluss anderer Risikofaktoren fanden die Experten immer noch einen kleinen, aber statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen Adipositas und Blutgerinnseln bei Kindern und Jugendlichen. Die Studie wurde in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift „Hospital Pediatrics“ veröffentlicht.

Quelle: HealthDay, Wake Forest Baptist Medical Center, Hospital Pediatrics

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Unkämmbare Haare: Jetzt wurden die Struwwelpeter-Gene entdeckt

Unkämmbare Haare: Jetzt wurden die Struwwelpeter-Gene entdeckt

Team unter Federführung der Universität Bonn findet Mutationen in drei Genen, die zu unkämmbaren Haaren führen Manche Kinder leiden unter völlig zersausten Haaren, die sich..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse