CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

13.2.2016   |   Rückrufe Elektro / Elektronik

Apple startet Austauschprogramm für bestimmte USB-C-Ladekabel

apusbc2Apple informiert über ein Austauschprogramm für bestimmte USB-C-Ladekabel die bis Juni 2015 mit MacBook-Computern ausgeliefert wurden. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es aufgrund eines Konstruktionsfehlers dazu kommen, dass ein MacBook, wenn es über ein solches Ladekabel mit einem Netzteil verbunden ist, u. U. nicht oder nur sporadisch geladen wird

Kunden können selbst feststellen, ob ihr USB-C Ladekabel betroffen ist. Die betroffenen Kabel tragen die Aufschrift „Designed by Apple in California. Assembled in China.“ die neueren Kabel tragen nach diesem Text zusätzlich eine Seriennummer (siehe nachfolgende Abbildung)

apusbc

Apple stellt allen betroffenen Kunden ein neues USB-C-Ladekabel kostenlos zur Verfügung. Dieses Austauschprogramm gilt auch für USB-C-Ladekabel von Apple, die als separates Zubehör gekauft wurden.

Wenn Sie bei der Registrierung Ihres MacBook oder beim Kauf Ihres Geräts im Apple Online Store eine gültige Postanschrift angegeben haben, wird Apple Ihnen bis Ende Februar 2016 ein neues Kabel senden.

Weitere Informationen zum Ablauf des Austauschprogrammes finden Endkunden auf der Apple Support Seite

Apple Support Seite >

 

Produktabbildungen:2016 Apple Inc.


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

3,2 Cent am Tag – Wichtiger Hinweis in eigener Sache

3,2 Cent am Tag – Wichtiger Hinweis in eigener Sache

  Liebe CleanKids Leserinnen und Leser… CleanKids ist dringend auf Eure Unterstützung angewiesen! Leider sind in diesem Jahr wieder weniger freiwillige Onlineabos..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse