CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

01.2.2016   |   Umwelt - Verbraucher

VW-Rückrufe: ADAC bittet Mitglieder um aktive Unterstützung bei Vorher-/Nachher-Tests

Betroffene Fahrzeuge können zum Vorher-Nachher-Test angemeldet werden - Club untersucht technische und rechtliche Folgen der Rückrufaktion


Der ADAC bittet seine Mitglieder im Rahmen der vom Kraftfahrt-Bundesamt angeordneten Rückrufaktion für manipulierte Diesel-Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns um Unterstützung. Ab Februar 2016 wird der Club Vorher-/Nachher-Messungen an betroffenen Fahrzeugen durchführen; ADAC-Mitglieder haben ab sofort die Möglichkeit, ihre betroffenen Fahrzeuge unter www.adac.de/vw-messungen für eine entsprechende Untersuchung anzumelden.

exhaust-517799_640

Überprüft wird dabei vor allem, ob sich die angekündigten technischen Anpassungen nachteilig auf den Kraftstoffverbrauch oder die Motorleistung der Fahrzeuge auswirken könnten. Auf die damit verbundenen technischen und verbraucherschutzrechtlichen Fragen möchte der Club seinen Mitgliedern schnellstmöglich fundierte Antworten liefern.

Thomas Burkhardt, ADAC-Vizepräsident für Technik: "Der ADAC möchte für seine betroffenen Mitglieder schnellstmöglich Klarheit schaffen und leistet neben technischer auch rechtliche Hilfestellung. Wir binden unsere Mitglieder von Anfang an intensiv in unsere Überprüfungen ein und veröffentlichen im Anschluss an die Vorher-/Nachher-Tests nicht nur deren Ergebnisse, sondern bewerten natürlich auch die verbraucherschutzrechtlichen Konsequenzen."

Besitzer von betroffenen VW-Fahrzeugen, die bereits eine Aufforderung zum Werkstattbesuch erhalten haben, können sich beim ADAC online registrieren und ihren Wagen für den unabhängigen Abgastest zur Verfügung stellen. Insgesamt werden aus den Anmeldungen in einer ersten Testphase maximal zehn Fahrzeuge ausgewählt. Ziel des Aufrufs ist, anhand einer hinreichenden Anzahl an Testfahrzeugen generelle Erkenntnisse für die zurückgerufenen Modelle zu erlangen.

Ablauf und Teilnahmebedingungen des Abgastests

Der Aufruf nach geeigneten Fahrzeugen wird online unter adac.de sowie auf der Facebook-Seite des ADAC platziert. Eine Registrierung ist unter www.adac.de/vw-messungen möglich.

Die Tests im Abgastestlabor des ADAC-Technikzentrums in Landsberg am Lech werden pro Fahrzeug bis zu drei Wochen dauern. Hierfür werden vom ADAC unterschiedliche Modelle ausgewählt, damit die Ergebnisse möglichst verschiedene Marken und Motorvarianten abdecken. Für die erste Testphase werden Fahrzeuge mit 2.0 TDI-Motor gesucht.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein von VW erhaltener Rückruf mit einer konkreten Aufforderung zum Besuch einer Werkstatt. Außerdem müssen angemeldete Fahrzeuge über ein Schaltgetriebe verfügen, sich im unfallfreien Originalzustand befinden und eine Laufleistung von maximal 140.000 km aufweisen. Die genauen Bedingungen für eine Teilnahme als Testkandidat sind auf der Anmeldeseite unter www.adac.de/vw-messungen beschrieben.

Autobesitzer, deren Fahrzeuge für Tests vorgesehen sind, werden umgehend vom ADAC kontaktiert. Für die Dauer der Tests stellt der ADAC ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung.


Quelle: ADAC
Internet: www.adac.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Nervengift im Verkaufsregal: Die verharmloste Gefahr

Nervengift im Verkaufsregal: Die verharmloste Gefahr

GLOBAL 2000 hat Schädlingsbekämpfungsmittel getestet Ein von GLOBAL 2000 durchgeführter Einkaufstest zeigt: In den Regalen von Lebensmittelgeschäften, Drogeriemärkten,..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Wichtiger Hinweis in eigener Sache…

wh2

Liebe Leserinnen und Leser...

Seit nun fast 9 Jahren informiere ich  fast täglich über – zugegebenermaßen – meist Negatives. Aber, je mehr Zeit investiert wird, desto weniger finanzieller Spielraum bleibt – CleanKids verursacht seit Jahren Kosten und vor allem anderweitige Ausfälle, die leider (noch) nicht gedeckt werden können.
CleanKids braucht Eure Unterstützung! | weiterlesen >

Aktuelle Tests…

Straßenmalkreide im Test

Das Testergebnis ist ein Debakel: Zehn Marken fallen durch, unter anderem wegen krebserregender Farbstoffe. Zum Glück gibt es auch sechs „sehr gute“ Produkte.


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse