CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

15.1.2016   |   Rückrufe Sport & Freizeit

Rückruf: SHIMANO ruft Hinterrad-Rollenbremsen zurück

SHIMANO hat ein potenzielles Sicherheitsproblem in Bezug auf die BR-C3000-R-, die BR-C3010-Rund BR-C6000-R-Hinterrad-Rollenbremsen erkannt, mit denen Fahrräder ausgestattet wurden, die nach dem 1. Juli 2015 an Verbraucher verkauft wurden. SHIMANO hat festgestellt, dass die betroffenen Hinterrad-Rollenbremsen im Einzelfall auch bei richtiger Montage plötzlich ihre Bremskraft verlieren können.

Bisher liegen uns keine Mitteilungen zu diesbezüglichen Zwischenfällen vor. Da jedoch alle SHIMANOProdukte die höchsten Sicherheitsanforderungen der Branche erfüllen müssen und die Sicherheit der Benutzer an allererster Stelle steht, hat SHIMANO freiwillig beschlossen, einen Rückruf der betroffenen Rollenbremsen durchzuführen.

Es wurden viele von verschiedenen Fahrrad-Marken verkaufte neue Fahrräder mit den betroffenen Bremsen ausgestattet.

Betroffen sind nur die Rollenbremsen mit den folgenden Produktionscodes: NF, NG, NH, NI, NJ, NK und NL. Die Rollenbremsen für Vorderräder sind ebenfalls nicht betroffen

shimano5

Dieser Rückruf gilt nicht für vor dem 1. Juli 2015 verkaufte Fahrräder. Auch betroffene HinterradRollenbremsen, die mit einem weißen Punkt markiert sind (siehe Abbildung), wurden bereits von SHIMANO überprüft und (erforderlichenfalls) repariert und fallen somit ebenfalls nicht unter diesen Rückruf.

Verbraucher, die im Besitz eines Fahrrads mit einer betroffenen Rollenbremse sind, sollten unbedingt sofort aufhören, das Fahrrad zu benutzen und mit ihrem Fachhändler Kontakt aufnehmen, um den kostenlosen Austausch der Bremse zu regeln. Verbraucher, die sich nicht sicher sind, ob ihr Fahrrad mit einer betroffenen Hinterrad-Rollenbremse montiert ist, sollten ebenfalls unbedingt sofort die Benutzung ihres Fahrrads einstellen und ihren Fachhändler aufsuchen, um die Bremsen kontrollieren zu lassen.

Quelle und Bilder: Shimano Europe B.V.

 


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rapex-Meldung: Chrom VI in Motorrad-Lederhandschuhen „Highway 1“ von Louis

Rapex-Meldung: Chrom VI in Motorrad-Lederhandschuhen „Highway 1“ von Louis

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über erhöhte Chrom VI Belastung in Motorrad-Lederhandschuhen von Louis. Betroffen ist das Modell Summer II der Eigenmarke..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse