CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

27.11.2015   |   Rückrufe Lebensmittel

Rückruf: Keimbelastung möglich – Intersnack ruft Chio Käse Dip zurück

MHD: 17.05.2016 – Der Snack-Hersteller Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln (Deutschland) informiert seine Kunden, dass das Produkt 200ml mit der Chargennummer: L17.05.2016 zurückgerufen werden muss.

hotcheeseBetroffener Artikel

Produkt: Chio Dip! Hot Cheese
Grund der Warnung: mikrobielle Belastung
Inhalt: 200ml
Lot- oder Chargennummer: L17.05.2016
(fälschlicherweise wurde zu Beginn die Charge L17.05.2016 13/M genannt, dies war falsch!)

Ein geringer Teil der Gläser der oben genannten Charge wurde im Produktionsprozess nicht ausreichend erhitzt, so dass eine mikrobielle Belastung nicht ausgeschlossen werden kann.

Bei dem Rückruf handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Da Intersnack seinen Verbrauchern ein uneingeschränktes Qualitätsversprechen gibt, hat das Unternehmen entschieden, die gesamte Charge vom Markt zu nehmen.

Betroffen sind ausschließlich Produkte mit der oben aufgeführten Chargennummer. Die Kodierung befindet sich am Rand des Deckels in weißer Schrift. Die hinter der Chargennummer stehende Uhrzeit ist unerheblich. Intersnack bittet die Verbraucher zu prüfen, ob sie Produkte mit dieser Chargennummer besitzen.

Die Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG bittet ihre Kunden, die Ware an den Einzelhändler zurück zu geben oder (unfrei) – unter Angabe des Absenders – an folgende Adresse zu schicken. Selbstverständlich wird das erworbene Produkt ersetzt.

Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG
“Chio Dip! Hot Cheese“
Aachener Str. 1042
50858 Köln
Deutschland

Das Unternehmen bedauert den Vorfall ausdrücklich, der sich trotz höchster zertifizierter Qualitäts- und Sicherheitsstandards ereignet hat, und entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die Unannehmlichkeiten.

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Kunststoffsplitter in Auberginenpüree – Közlenmis Patlican – der Marke Sera

Rückruf: Kunststoffsplitter in Auberginenpüree – Közlenmis Patlican – der Marke Sera

Die Güven AL GmbH mit Sitz in Frankfurt ruft geröstetes Auberginenpüree zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei Untersuchungen in mehreren Gläsern blaue,..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse