CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.11.2015   |   Allgemein

Heidenheim: Nach Alarm – Polizeilicher Großeinsatz an Technischer Schule „HeidTech“ in Heidenheim

(ck) – UPDATE 17:34 Uhr – Das Polizeipräsidium Ulm informiert aktuell: 

Heidenheim – Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei teilen mit: Polizei sichert Heidenheimer Schule

Ein Alarm an einer Heidenheimer Schule hat am Dienstag die Polizei auf den Plan gerufen. Gegen 13 Uhr meldeten Zeugen, dass sie nahe der Schule einen bewaffneten Mann gesehen hatten. Sie fürchteten um die Sicherheit, auch an der Schule, zumal nicht auszuschließen war, dass der Mann die Schule betreten hat. Die Polizei rückte sofort mit allen verfügbaren Kräften an, um die Sicherheit an der Schule zu gewährleisten. Spezialkräfte unterstützten die Polizei ebenso wie Feuerwehr, Rettungsdienste und Notfallseelsorge.

Während die Polizei die Schule durchsuchte, nahmen weitere Beamte außerhalb der Schule die Ermittlungen auf und suchten nach dem Mann, den die Zeugen gesehen hatten. In diesem Zusammenhang kontrollierte die Polizei mehrere Personen. Drei Männer mussten zur weiteren Überprüfung mit auf die Dienststelle. Einer davon sah dem von Zeugen beschriebenen Mann ähnlich. Er wurde in der Wilhelmstraße überprüft, später wieder auf freien Fuß gesetzt. Zwei Weitere fielen in der Rosensteinstraße auf. Einer der Beiden hatte eine Pistole dabei. Die Polizei ermittelte, dass es eben der Mann war, den die Zeugen nahe der Schule gesehen hatten. Er war, wie sich herausstellte, auf dem Weg zu einem Bekannten zufällig an der Schule vorbeigekommen. Zu dieser Zeit hatte er eine Spielzeugpistole dabei, die einer echten Waffe täuschend ähnlich sieht. Diese Pistole stellten die Polizisten sicher. Was der Mann mit der Pistole vorhatte, ist Gegenstand der Ermittlungen. Es gibt aber keine Hinweise darauf, dass er einen Angriff auf die Schule oder Dritte plante. Die Männer standen unter Drogeneinfluss. Auch ein weiterer Mann, der an der Schule angetroffen wurde und auf den die Beschreibung passte, wurde überprüft. Mittlerweile durften alle Männer wieder gehen.

Die Polizei führt jetzt die weiteren Ermittlungen. Sie legt Wert darauf, dass die Zeugen richtig gehandelt haben. Sie hätten in einer Situation, die ihnen gefährlich erschien, die Polizei verständigt. Vor Ort hätten alle Beteiligte professionell gehandelt. So waren die Schüler gut betreut und in Sicherheit.

UPDATE 17:05Uhr – Das Polizeipräsidium Karlsruhe bestätigt via Facebook 2 Festnahmen – andere Medien sprechen von 3 Personen, die zur weiteren Befragung von den Beamten mitgenommen wurden. Es gibt keinerlei Hinweise auf Verletzte oder gar Tote

UPDATE 15:34 Uhr – Einer Meldung der Heidenheimer Zeitung zufolge gab es drei Festnahmen. die Festgenommenen waren bewaffnet. (Falschmeldung!)

An der Technischen Schule in Heidenheim/Brenz läuft derzeit ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften. Der Grund ist bislang unklar. Nach einigen Medienberichten soll es eine Amok Lage geben, bestätigt wurde dies bislang nicht. Das Gebäude wurde demnach evakuiert.

polizei

Die Polizeidirektion Ulm hat inzwischen eine Presseinformation herausgegeben. Demnach ist die Lage unter Kontrolle

Aktuelle Information der Polizei:

Kurz vor 13 Uhr wurde von einer Schule in Heidenheim ein Alarm ausgelöst. Die Polizei entsandte sofort alle verfügbaren Streifen an die Schule und sicherte das Gebäude. Feuerwehr und Rettungsdienst hielten sich ebenfalls bereit. Speziell ausgebildete Beamte der Polizei durchsuchen derzeit die Schule.

Daneben überprüfen Ermittler die Hintergründe zum Alarm. Die Situation in der Schule ist ruhig. Die Polizei gewährt die Sicherheit für alle Schüler. Sobald die Ernsthaftigkeit des Alarms geprüft ist, kann über weitere Maßnahmen entschieden werden.

 


help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse