CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.11.2015   |   Allgemein

Betten für Kinder: Tipps für die richtige Auswahl

In den ersten Lebensmonaten verbringen Kinder oft die Nacht im elterlichen Bett oder in einem Beistellbett. Doch irgendwann, meist im Kleinkindalter, kommt die Zeit für ein eigenes Bett im Kinderzimmer. Ob das Gitterbett für die Kleinen oder ein Hochbett für große Kletterkünstler – beim Kauf von Kinderbetten sollte man einige wichtige Punkte beachten.

Hochbett: Lieblingsplatz im Kinderzimmer - Bild: © istock.com/Photo_Concepts

Hochbett: Lieblingsplatz im Kinderzimmer – Bild: © istock.com/Photo_Concepts

Gitterbett: sicher schlafen und kuscheln

Schon Babys im Alter von wenigen Monaten bewegen sich im Schlaf. Aber spätestens wenn sie das Krabbelalter erreicht haben, sollte ihre Schlafstätte mit Gitterstäben ausgerüstet sein. Sie bieten einen zuverlässigen Schutz vor Stürzen. Ein umfangreiches Online-Angebot an hochwertigen Gitter- und Kinderbetten gibt es bei diesem Anbieter. Die Qualität eines Kinderbettes sollte bei der Auswahl an erster Stelle stehen, auch wenn die Optik sicher auch eine entscheidende Rolle spielt. Immer auf der sicheren Seite ist man, wenn das Bett mit einem GS-Prüfzeichen versehen ist. Es garantiert, dass bei der Herstellung des Bettes europäische Sicherheitsbestimmungen eingehalten wurden.

Einen großen Vorteil haben Kinderbetten, wenn sich die Gitterstäbe abnehmen lassen. So lernen Kinder im Laufe der Zeit, selbstständig das Bett zu verlassen oder auch hineinzusteigen – die beste Vorbereitung auf ein großes Bett.

Der ideale Abstand zwischen den Gitterstäben beträgt zwischen vier und sechs Zentimetern. Da passen selbst die kleinsten Köpfe nicht hindurch! Die übliche Höhe für Gitterstäbe liegt bei 50 Zentimetern, ab der Schlafunterlage aus gemessen.

Hochbett: Lieblingsplatz im Kinderzimmer

Hochbetten sind die Stars des Kinderzimmers. Sie bieten neben einer gemütlichen Schlafzone vielseitige Möglichkeiten, um den Tag zu gestalten. Ob als Spielplatz mit Rutsche, Tunnel und Kletterturm oder als Arbeitsplatz mit einem Schreibtisch – ein Hochbett ist vor allem bei kleinen Kinderzimmern eine platzsparende Lösung. Hier lassen sich Bücher, Spiele & Co. unterbringen oder eine gemütliche Kuschelhöhle einrichten.

Auch beim Etagenbett sollte die Sicherheit Vorrang vor anderen Kaufkriterien haben. Moderne Betten haben eine Höhe von 1,5 Metern und sind mit einem Schutzgitter ausgestattet. Das sollte eine Höhe von mindestens 20 Zentimetern aufweisen, denn auch bei älteren Kindern besteht noch die Gefahr, dass sie im Schlaf aus dem Bett fallen.

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Wer hat Anspruch auf Kindesunterhalt?

Wer hat Anspruch auf Kindesunterhalt?

Scheiden tut weh – eine Redewendung, die im Alltag immer häufiger nur teilweise stimmt. Obwohl laut Statistischem Bundesamt in Deutschland 2015 mehr als 400.000 Ehen..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse