CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

11.11.2015   |   Verbraucher

Alufolie und Lebensmittel: Nicht für Saures geeignet

(aid) - Aluminiumfolie sollte nicht zum Abdecken von feuchten, säure- oder salzhaltigen Lebensmitteln auf Servierplatten verwendet werden. Denn die Folien können sich auflösen und Aluminiumbestandteile an zum Beispiel Fisch, Tomaten, Rhabarber oder Gewürzgurken abgeben.

alufolie

Dieser Hinweis ist zwar auf den Produkten zu finden, doch manche Hersteller relativieren ihn mit dem Zusatz: "Aluminiumbestandteile sind jedoch nicht gesundheitsschädlich". Diese verharmlosende Aussage ist nach einem Beschluss des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder (ALS) und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nicht zulässig. Denn gesundheitliche Risiken einer zu hohen Aluminiumaufnahme können nicht ausgeschlossen werden. In der Diskussion stehen in erster Linie Wirkungen auf das Nervensystem, die Fruchtbarkeit und die Knochenentwicklung.

Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat eine tolerierbare wöchentliche Aufnahmemenge von 1 Milligramm Aluminium je kg Körpergewicht für die orale Aufnahme über die Nahrung abgeleitet.

Verbraucherschützer fordern, dass Hersteller ihre Verpackungen korrekt kennzeichnen und der Gesetzgeber klare Regeln schafft. Ein Hinweis für eine sichere und sachgemäße Verwendung nach der EU-Bedarfsgegenstände-Verordnung könnte zum Beispiel lauten: "Aluminiumfolie nicht mit feuchten, säure- oder salzhaltigen Lebensmitteln in Kontakt bringen. Folien können sich infolge von Lokalelementbildung auflösen." Zudem sollten die Sicherheitshinweise für die Kunden beim Einkauf gut sichtbar sein, meint die Verbraucherzentrale Hessen. Ob "Lokalelementbildung" allerdings zur Verbraucheraufklärung beiträgt, sei dahingestellt.

Harald Seitz vom aid infodienst e. V. sieht den Verwendungszweck im Vordergrund: "Jedes Verpackungsmaterial hat spezifische Vor- und Nachteile" und gibt den Tipp "Backwaren, gekochte Speisen oder Schokolade behalten in Aluminiumpackungen ihr Aroma und die Feuchtigkeit. Für andere Lebensmittel gibt es aber genug Alternativen."

Aluminium ist unter dem Einfluss von Säure oder Salz löslich. Aus diesem Grund werden Alu-Verpackungen und -Behälter für Lebensmittel wie Getränkedosen oder Jogurtbecherdeckel auf der Innenseite beschichtet.

Heike Kreutz, www.aid.de


Weitere Informationen:

www.bvl.bund.de/DE/01_Lebensmittel/01_Aufgaben/02_AmtlicheLebensmittelueberwachung/12_ALS/lm_ALS_node.html

www.bfr.bund.de/cm/343/fragen-und-antworten-zu-aluminium-in-lebensmitteln-und-verbrauchernahen-produkten.pdf

www.aid.de/verbraucher/verpackung_richtig.php

aid-Heft "Verpackungen für Lebensmittel"
Bestell-Nr. 1496, Preis: 3,50 Euro
www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1496

Quelle: aid infodienst
Internet: www.aid.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Verbraucherzentrale sucht Mogelpackung des Jahres 2016

Verbraucherzentrale sucht Mogelpackung des Jahres 2016

Viele Menschen ärgern sich beim Einkauf über versteckte Preiserhöhungen und haben sich daher im vergangenen Jahr bei der Verbraucherzentrale Hamburg über sogenannte..

 




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Spione im Kinderzimmer
Vorsicht – Puppe „My friend Cayla“ übermittelt Daten

Der österreichische  Verein für Konsumenteninformation (VKI) warnt vor sprechender Puppe „My friend Cayla“. Alles, was die Kinder der Puppe erzählen, wird an die Firma „Nuance Communications“ mit Sitz in den USA übermittelt. Dieses Unternehmen behält sich vor, die übermittelten Daten umfassend zu nutzen und mit Dritten zu teilen.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse