CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

26.10.2015   |   Allgemein

Hausaufgaben: Feste Zeiten einplanen

Für die Eltern und Kinder – insbesondere Kinder mit Lern- und Verhaltensproblemen – kann das Erledigen der Hausaufgaben zu einer Herausforderung werden. Es gibt jedoch einige Dinge, die Eltern tun können, um die "gefürchteten Hausaufgabenstunde(n)" weniger schwierig für alle Beteiligten zu gestalten. Dr. Barbara Resnick vom Family Institute an der Northwestern Universität, USA, gibt Eltern einige Tipps, die Kindern helfen, ihre Hausaufgaben leichter zu bewältigen.

Hausaufgaben: Feste Zeiten einplanen

"Lassen Sie das Abarbeiten der Hausaufgaben zur Routine werden, für die eine bestimmte Zeit festgelegt ist", rät Dr. Resnick. „Überprüfen Sie das Hausaufgabenheft und den Kalender mit Ihrem Kind, wenn Sie oder es nach Hause kommen/kommt, und klären Sie, was zu tun ist, u.a. auch mithilfe von Markierungen."

Resnick erläutert, dass es auch wichtig ist, zu überwachen, wie viel Zeit für das Erledigen der Hausaufgaben verwendet wird. Wenn Eltern das Gefühl haben, dass ihr Kind zu lange braucht, es die Aufgabenstellungen nicht versteht oder ständig Unterstützung oder Überwachung braucht, um die Hausaufgaben zu Ende zu bringen, sollten Eltern ihre Bedenken dem Klassenlehrer mitteilen. Diese Schwierigkeiten könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Kind evtl. mehr Unterstützung braucht, wie z.B. durch Förderunterricht oder Nachhilfe.

Mit den Hausaufgaben können Resnick zufolge auch andere Fähigkeiten geschult werden, wie z.B. die Fähigkeit, Prioritäten zu setzen oder eine große Arbeitsmenge in kleinere und überschaubare Einheiten aufzuteilen.

Eltern sollten auch an das Selbstwertgefühl ihres Kindes denken, wenn sie gemeinsam Hausaufgaben machen. Vater und Mutter sollten ebenso die Anstrengung honorieren, die ein Kind macht, um die Hausaufgaben zu meistern, und nicht nur das Ergebnis. Hausaufgabenhelfer sollten das Kind daran erinnern, dass jeder Fehler machen kann und keiner perfekt ist, so Resnick.

Quelle: newswise/The Family Institute at Northwestern University

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Leseförderprogramm „Lesestart“ kommt bundesweit an alle Grundschulen

Leseförderprogramm „Lesestart“ kommt bundesweit an alle Grundschulen

Ausweitung des bundesweiten Leseförderprogramms / Wanka: „Lesen ist von unschätzbarem Wert für die Entwicklung von Kindern“ Das Leseförderprogramm „Lesestart – Drei..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse