CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.9.2015   |   Verbraucherinformationen

Wichtige Verbraucherinformation: Fujitsu startet Austauschprogramm für Notebook-Akkus

Die Fujitsu Technology Solutions GmbH hat im August 2015 ein freiwilliges Austauschprogramm für einige Notebook Modelle - die 2011 und 2012 verkauft wurden - gestartet. Wie das Unternehmen mitteilt, können davon auch zusätzlich gekaufte Akkus betroffen sein, ebenso wie bereits im Rahmen einer Reparatur ausgetauschte.

akku

Das Austauschprogramm betrifft ausschließlich Akkus, die in den folgenden Modellen eingestzt wurden:

CELSIUS H720/H730
LIFEBOOK E751, E752, E781, E782
LIFEBOOK P701, P702, P770, P771, P772
LIFEBOOK P8110
LIFEBOOK S710, S751, S752, S760, S761, S762, S781, S782, S792
LIFEBOOK T580

Vom Austauschprogramm betroffene Akkus

Produktnummer Teil-Seriennummer
CP556150-01 Z110802 bis Z111212
CP556150-02Z120102 bis Z120512

Fujitsu rät Besitzern betroffener Akkus, diese umgehend aus dem Gerät zu entfernen und nicht mehr zu verwenden. Fujitsu läßt nach Kontaktaufnahme einen Ersatzakku liefern. Dieser ist kostenfrei. Nachdem der betroffene Akku aus dem Notebook entfernt wurde, sollte das Netzteil angeschlossen werden bis der Ersatzakku eintrifft.

Prüfen der Produkt- und Seriennummer 

ACHTUNG : Wenn ihr den Akku entfernt, um die Produkt- und Seriennummern zu bestätigen, stellt Sie bitte sicher, dass der Computer ausgeschaltet ist. Erst das Netzteil trennen und den Akku herausnehmen!

Wenn ihr ein Notebokk der obenstehenden Modellreihen besitzt, überprüft bitte umgehend die Seriennummer des eingesetzten Akkus. Diese könnt ihr entweder über ein Onlinetool überprüfen lassen oder das bereitgestellte BatteryCheck Tool herunterladen

Seriennummer online überprüfen >>

BatteryCheck Tool herunterladen >>

Bild Montage: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0


Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Rapex warnt vor brandgefährlicher Brotbackmaschine von „Rosenstein & Söhne“

Rückruf: Rapex warnt vor brandgefährlicher Brotbackmaschine von „Rosenstein & Söhne“

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informiert über eine „brandgefährliche“ Brotbackmaschine der Marke „Rosenstein & Söhne“. Vertrieben wurde..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse