Rückruf: Histamin – Auchan ruft Sardinen in Sonnenblumenöl zurück

Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

Die Supermarktkette Auchan warnt vor dem Produkt „sardines a l’huile de tournesol“ (Sardinen in Sonnenblumenöl). Grund für die Warnung ist der Verdacht auf Histamin in dem Produkt.

Verbraucher sollten betroffene Produkte NICHT verzehren!

Betroffener Artikel

auchan180815Produkt: Sardinen in Sonnenblumenöl
Inhalt: 120g
Marke: Pouce via Auchan
EAN: 3596710741267
Hersteller: Société JEALSA

Betroffene Dosen können gegen Kaufpreiserstattung zurückgegeben werden.

Infobox Histamin

Die Verträglichkeitsgrenze von Histamin liegt bei ungefähr 10 mg. Größere Mengen Histamin führen zu einer Vergiftung, die durch akute Beschwerden wie Atemnot, Blutdruckabfall, Rötung der Haut, Nesselausschlag, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Durchfall gekennzeichnet ist. 100 mg Histamin führen bereits zu deutlichen Vergiftungserscheinungen. Die Verträglichkeitsgrenze könnte bei Patienten mit einer Histamin-Intoleranz deutlich herabgesetzt sein.

Im Tierversuch zeigte Histamin bei verschiedenen Tierarten (Hund, Maus, Meerschweinchen, Ratte, Hase) negative Effekte auf Lunge und gesamtes Atmungssystem, bei Hunden führten intravenöse Gaben von 7 mg/kg zu Störungen bei der Herzfunktion, subkutane Dosen ab 28,5 mg/kg zu Durchfall und Koma.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Histaminaus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...