CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

27.7.2015   |   Verbraucherinformationen

Unerlaubte Chemie: Kapseln für Bodybuilder können tödlich sein

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) warnt dringend vor einem Nahrungsergänzungsmittel für Bodybuilder, das übers Internet, aber auch in einschlägigen rheinland-pfälzischen Shops verkauft wird. Dem Produkt „Arnold Iron Dream Concentrated Night Time Recover“ wurde die giftige Industrie-Chemikalie 2,4-Dinitrophenol (DNP) zugesetzt.

dnp

DNP ist für den menschlichen Verzehr nicht geeignet und kann zu schwerwiegenden, lebensbedrohlichen Vergiftungserscheinungen führen. Mögliche Symptome für eine akute Vergiftung sind Übelkeit, Erbrechen, Schweißausbrüche, Gelbfärbung der Haut, Überhitzung des Körpers, Atemnot, Blutdruckabfall und Herzrhythmusstörungen.

Die Symptome können laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) bis hin zu Koma und Tod führen. Der Konsum von DNP über einen längeren Zeitraum kann eine gelbliche Trübung der Augenlinse (Grauer Star), Hautläsionen, Leber- und Nierenschäden sowie Störungen des Blut-, Herz-Kreislauf- und Nervensystems zur Folge haben.

Es muss davon ausgegangen werden, dass in Deutschland möglicherweise weitere unerlaubt DNP-haltige Produkte verfügbar sind, ohne dass dies für die Konsumenten erkennbar ist. Das LUA mahnt daher zu besonderer Vorsicht bei Nahrungsergänzungen für Bodybuilder.

Quelle: Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz
Internet: www.lua-rlp.de

Bei Verdacht DNP eingenommen zu haben, sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden


pdfWarnung des BfR >>
Mitteilung Nr. 021/2015 des BfR vom 21. Juli 2015


pdf

Arzneimittelkauf über das Internet
Informationsblatt des BKA
 (PDF, 462.98 KB)


Mehr zu Nahrungsergänzungsmitteln >>

Wie groß die Menge der nach Deutschland eingeschleusten illegalen Mittel ist, ist unbekannt. Der deutsche Zoll stellte 2012 mehr als 2,5 Millionen Tabletten sicher.

Übrigens:
Privatpersonen, die diese Mittel bestellen, droht eine Strafe. Im besten Fall kommen sie mit einer Geldbuße davon, im schlimmsten müssen sie mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen.

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Undeklarierte Allergene in Gewürzmischungen

Rückruf: Undeklarierte Allergene in Gewürzmischungen

Aufgrund undeklarierter Allergene Erdnuss und Sellerie als Bestandteile von Aromat ruft der Importeur mehrere Gewürzmischungen zurück. Aromat enthält Sellerie und Erdnüsse…




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse