CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

27.7.2015   |   Rückrufe Ausstattung Baby & Kind - Rückrufe Schuhe & Textilien

Rückruf: Azofarbstoffe – TEDi ruft Baby-Söckchen zurück

Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert darüber, dass der deutsche Lieferant Wiese & Klein Sockswear GmbH Babysöckchen zurückruft, die bei TEDi verkauft wurden. Produkttests wiesen in dem orangefarbenen Material einen verbotenen Azofarbstoff nach. Diese Stoffe können bei direktem Hautkontakt krebserzeugende Amine bilden.

tedi270715Babysöckchen
7er Pack, 2 unterschiedliche Packs – Boy und Girl,
Erhältlich in den Größen:
50/56 = 0-6 Monate
62/68 = 6-12 Monate
74/80 = 12-18 Monate
Artikelnummer: 66630002121000000500
Hersteller: Wiese & Klein Sockswear GmbH,
Konrad-Adenauer-Str. 4, 67304 Eisenberg

Das Produkt wurde vom 27.02.2015 bis zum 30.06.2015 über TEDi Filialen verkauft.

Die Söckchen können gegen Erstattung des Kaufpreises von 5,00 Euro oder gegen einen anderen Artikel in jeder TEDi Filiale umgetauscht werden.

phoneVerbraucher können sich bei Fragen unter der Telefonnummer +49 231 55577-1010 oder per E-Mail an info@tedi.com an TEDi wenden

TEDi GmbH & Co. KG
Brackeler Hellweg 301
44309 Dortmund

 Bild:  TEDi GmbH & Co. KG

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Strangulationsgefahr bei Kinderweste mit Kapuze von YOUNG VERSACE

Strangulationsgefahr bei Kinderweste mit Kapuze von YOUNG VERSACE

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX informierte bereits im Oktober 2016 über eine mögliche Strangulationsgefahr bei dieser Kinderweste von YOUNG VERSACE. Leider haben wir..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Spione im Kinderzimmer
Vorsicht – Puppe „My friend Cayla“ übermittelt Daten

Der österreichische  Verein für Konsumenteninformation (VKI) warnt vor sprechender Puppe „My friend Cayla“. Alles, was die Kinder der Puppe erzählen, wird an die Firma „Nuance Communications“ mit Sitz in den USA übermittelt. Dieses Unternehmen behält sich vor, die übermittelten Daten umfassend zu nutzen und mit Dritten zu teilen.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse