CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

25.7.2015   |   Rückrufe Lebensmittel

Öffentliche Warnung: Nicht deklarierte Allergene Senf und Sulfite in Marinaden von Globus Schweiz

Öffentliche Warnung: nicht deklarierte Allergene Senf und Sulfite in ***delicatessa Marinaden

Das Schweizer Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt Allergiker vor ***delicatessa Marinaden. Wie mitgeteilt wird, haben interne Kontrollen bei Globus ergeben, dass beim Globus Eigenmarkenproduzent die Rezepturen von 5 ***delicatessa Marinaden angepasst wurden, ohne die Deklaration anzugleichen. Die Produkte enthalten als Folge nicht deklarierten Senf und Sulfite. Das BLV empfiehlt betroffenen Allergikern, die genannten Waren nicht zu konsumieren.

globusch250715

Betroffene ***delicatessa Marinaden à 115 g
verkauft in Globus Filialen:

Knoblauch-Marinade, EAN Nummer: 20176471
Chili-Marinade, EAN Nummer: 20176464
Provence-Kräuter-Marinade, EAN Nummer: 20176457
Poulet-Marinade süss-sauer, EAN Nummer: 20176488
Barbecue-Marinade, EAN Nummer: 20176440

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) wurde durch das Amt für Verbraucherschutz des Kantons Aargau über die nicht deklarierten Allergene informiert. Die Rücknahme der betroffenen Produkte aus den Verkaufsregalen wurde durch Globus umgehend veranlasst.

Das BLV empfiehlt Personen, welche auf Senf oder Sulfite allergisch reagieren, die oben genannten Produkte nicht zu konsumieren. Betroffene Kunden können die Produkte, gegen Rückerstattung des Verkaufspreises, in die Globus Filialen zurückbringen.

Für Personen, welche nicht allergisch auf die genannten Bestandteile reagieren, ist das Produkt unbedenklich.

Bild: BLV


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Fremdkörper – farmgoodies ruft Bio-Leinsamen zurück

Rückruf: Fremdkörper – farmgoodies ruft Bio-Leinsamen zurück

Die farmgoodies GmbH (Österreich) informiert über den Rückruf von Bio-Leinsamen die ein MHD größer oder gleich 02.12.2017 aufweisen. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

netzpuppe

Bundesnetzagentur: Achtung Eltern – Besitz der Puppe „My friend Cayla“ verboten

Verkaufsverbot für Puppe „My friend Cayla“

Demnach sind die von der britischen Firma Vivid vertrieben Puppen nach Einschätzung der Bundesnetzagentur verbotene Spionagegeräte nach § 90 Telekommunikationsgesetz (TKG). Der Besitz, die Herstellung, der Vertrieb sowie die Einfuhr illegal, so die Behörde und kann sogar strafrechtlich verfolgt werden (§ 148 TKG).


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse