CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

13.7.2015   |   Rückrufe Arznei & Medizinprodukte

Achtung: BfArM warnt vor gefälschter Charge Viagra®

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt vor gefälschten Arzneimitteln des verschreibungspflichtigen Potenzmittels Viagra® 100 mg Filmtabletten mit dem Wirkstoff Sildenafil

viabfarm

Betroffenes Produkt

Arzneimittel: Viagra®
Chargenbezeichnung B714830238
Haltbarkeitsdatum 04/2017

Diese Daten sind auf dem Blister jeweils an den Seiten eingeprägt

Einer Mitteilung zufolge hatte die italienische Behörde AIFA über eine Beschlagnahme des italienischen Zolls berichtet. Es handelt sich um eine Charge in englischer Beschriftung mit der Chargennummer B714830238 und dem Haltbarkeitsdatum 04/2017. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Tabletten der gefälschten Charge in die Vertriebskette gelangt sind, oder über illegale Angebote im Internet verkauft werden. Auch liegen keine Analyseergebnisse zu den Inhaltsstoffen der Charge vor.

Das BfArM empfiehlt deshalb Patientinnen und Patienten, Packungen des Arzneimittels Viagra® mit der Chargenbezeichnung B714830238 keinesfalls zu verwenden, da über die Inhaltsstoffe der Fälschung nichts bekannt ist.

Wenn ihr eine solche Packung zu Hause habt, bitte mit Kaufdatum, Herkunft und möglichst Foto melden an medikamente@cleankids.de. Wir stellen auch gern einen anonymen Kontakt zur zuständigen Behörde her!

Sofern entsprechende Fälschungen in Deutschland auftauchen, sollten diese bei Apotheken abgegeben oder dem BfArM bzw. der zuständigen Überwachungsbehörde der Länder gemeldet werden.

Das Institut warnt eindringlich davor, Arzneimittel aus illegalen Quellen zu beziehen, da die Anwendung von Arzneimitteln aus solchen Quellen große gesundheitliche Risiken bedeuten kann.

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de


Verbraucherinformation könnte besser sein
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Zentiva ruft (Pille) Verhütungsmittel Seculact zurück

Rückruf: Zentiva ruft (Pille) Verhütungsmittel Seculact zurück

Zentiva Pharma ruft Verhütungsmittel Seculact 75 Mikrogramm mit dem Wirkstoff Desogestrel zurück. Bereits in der zweiten Oktoberhälfte hatten die Pharmaunternehmen Puren..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse