Rückruf: Stark erhöhter Bleianteil in Zeolith Pulver von Hanoju

In einer Charge  Zeolith-Pulver wurde bei einer amtlichen Analyse in den Niederlanden ein stark über dem zulässigen Wert liegender Blei-Anteil festgestellt. Das Zeolith Pulver, auch als Steinmehl bekannt wird hauptsächlich zum Entschlacken oder entgiften angeboten.

lebensmittelwarn

Vertrieben wurde das betroffene Pulver von der Hanoju Deutschland GmbH .

Produkt: Zeolith Pulver

Verpackungseinheit: 1000g, 500g, 250g, 100g
Haltbarkeit (MHD): 13.05.2018
Grund der Warnung: Überschreitung des zulässigen Bleigehaltes

Hersteller (Inverkehrbringer): Hanoju Deutschland GmbH – Zum Rennplatz 6 – 49401 Damme

Das Pulver sollte nicht weiter verzehrt werden!
Noch vorhandene Mengen sind an die Hanoju Deutschland zurückzusenden.

Infobox

Blei

Blei reichert sich selbst bei Aufnahme kleinster Mengen, die über einen längeren Zeitraum stetig eingenommen werden, im Körper an, da es sich z. B. in Knochen eingelagert und nur sehr langsam wieder ausgeschieden wird. Blei kann so eine chronische Vergiftung hervorrufen, die sich unter anderem in Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abmagerung und Defekten der Blutbildung, des Nervensystems und der Muskulatur zeigt. Bleivergiftungen sind besonders für Kinder und Schwangere gefährlich. Es kann auch Fruchtschäden und Zeugungsunfähigkeit bewirken. Im Extremfall kann die Bleivergiftung zum Tod führen.

Weitere Infos zu Nahrungsergänzung >>

Dieser Artikel basiert auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 

Verbraucherinformation Fehlanzeige!
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...