CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

24.6.2015   |   Rückrufe Haushalt & Garten - Verbraucherinformationen

Achtung: Erhebliche Verletzungsgefahr – Warnung vor älteren Entsaftern der Marke Moulinex

Entsafter – sie stehen in vielen Haushalten, denn schließlich schmeckt selbstgemachter frischer Saft um ein vielfaches besser als gekaufter. Nun aber warnt die französische Verbraucherschutzbehörde (Direction générale de la concurrence, de la consommation et de la répression des fraudes – DGCCRF) eindringlich Besitzer von Moulinex-Entsaftern, Modelle 202, 753 oder 864. Demnach besteht Verletzungsgefahr bei der Benutzung dieser Geräte, die in den frühen 90er Jahren gekauft wurden.

mouli-recall

Betroffene Geräte

Moulinex-Entsafter
Modelle 202, 753 und 864

Ab sofort sollen die genannten Entsafter nicht mehr verwendet werden und sind an geeigneter Stelle zu entsorgen oder beim Händler bei Kauf eines neuen Geräts abzugeben.

Bereits in den 90er Jahren wurde durch die Hersteller und früheren Eigentümer der Marke Moulinex* ein Rückruf dieser Entsafter veranlasst. Allerdings sind viele dieser Entsaftermodelle noch immer in Gebrauch oder werden auf Websites für Gebrauchtartikel verkauft. Auch in Kleinanzeigen-Portalen hierzulande werden die Geräte angeboten.

 

Wir können Euch nur noch einmal ausdrücklich davor warnen, die betroffenen Entsafter gebraucht zu kaufen! Auch Verkäufer sollten sich genau überlegen, was sie da anbieten

ACHTUNG
Es besteht die Gefahr schwerer Verletzungen durch diese drei Produktmodelle. Es wird dringend angeraten, diese Produkte ab sofort nicht mehr zu benutzen.

* Da diese Geräte von einem Unternehmen hergestellt wurden, das nicht mehr existiert (Konkurs 2001), können die Produkte nicht ersetzt werden.

Die Eigentümer der Marke Moulinex haben haben nun in Zusammenarbeit mit den französischen Verbraucherbehörden eine Website eingerichtet um Verbraucher zu diesen Produkten zu informieren, und um die Benutzung und den weiteren Verkauf gebrauchter Geräte so schnell wie möglich zu unterbinden.

Informationsseite für Verbraucher >>

 Bild: DGCCRF

Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung


Weitere Artikel zum Thema

Rückruf: Überhitzung – OERTLI ruft Brauchwasserwärmepumpe OTWH 300 zurück

Rückruf: Überhitzung – OERTLI ruft Brauchwasserwärmepumpe OTWH 300 zurück

Die OERTLI-ROHLEDER Wärmetechnik GmbH hat einen Sicherheitshinweis zur Brauchwasserwärmepumpe OTWH mit 300 Litern herausgegeben. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

UV Warnungen und Prognosen

Aktueller UV-Index

Kinderhaut reagiert besonders empfindlich auf UV-Strahlen

Schädigungen der Haut durch UV Strahlung finden bereits lange vor einem Sonnenbrand statt. Dieser bzw. die Rötungen sind die extreme Schädigung und sichtbare Anzeichen einer Verbrennung durch Strahlung


Sicherer Wasserspaß

Sicherer Wasserspass

Noch Stunden nach einem Badeunfall möglich
Sekundäres Ertrinken bei Kindern

Eltern sollten Kinder nach einem Badeunfall, bei dem ihre Schützlinge möglicherweise Wasser in die Lunge bekommen haben, beobachten

Unterschätzte Gefahr

trampolin

Besser allein aufs Trampolin

Wer Kinder hat, weiß: Ein Trampolin gehört inzwischen zur Spielausrüstung im eigenen Garten . Mit der Zahl der Trampoline ist leider die Zahl der Unfälle gestiegen

Aktuelle Tests…

– Anzeige –
Buch- und Lesetipps
Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse