CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

20.5.2015   |   Gesundheit

Kindergesundheit: Zöliakie – Wachstums-Screening könnte zur Erkennung beitragen

Dass die regelmäßige Kontrolle von fünf Wachstumsparametern dabei helfen könnte,  Zöliakie bei Jungen und Mädchen frühzeitig zu erkennen, behaupten finnische Wissenschaftler in einer Veröffentlichung in „JAMA Pediatrics“. Denn Zöliakie führt bei den meisten Kindern zu Wachstumsverzögerungen.

Various_grains

Zöliakie ist eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten, dem Klebereiweiß im Getreide, und gehört zu den häufigsten nichtinfektiösen Darmerkrankungen bei Kindern. Die Verdauung bestimmter Nahrungsmittel ist gestört und der Körper leidet ohne eine Behandlung längerfristig unter einem Nährstoffmangel, was u.a. zu Kleinwüchsigkeit, Rachitis, Blutgerinnungsstörungen, Knochenschmerzen führen kann. Da die Krankheitszeichen meist unspezifisch sind, wird Zöliakie häufig spät erkannt.

Dr. Antti Saari von der Universität von Ostfinnland und Co-Autoren versuchten, ein Screening für Wachstumsstörungen zu entwickeln und es testweise zur Erkennung von Kindern mit Zöliakie anzuwenden. Sie entschieden sich anhand einer Referenzpopulation von 51.332 gesunden Kindern für fünf Wachstums-Screening-Parameter, die Abweichungen des Body-Mass-Indexes und der Körpergröße im Verhältnis zu durchschnittlich entwickelten Kindern erfassten. Diese Parameter wurden dann bei 177 Kindern mit Zöliakie durch die Analyse von Wachstumsdaten von der Geburt bis zur ihrer Zöliakie-Diagnose überprüft.

Die Autoren fanden, dass eine Zöliakie mit diesen fünf Messwerten gut identifiziert werden kann. Die fünf Screening-Parameter waren demzufolge in Kombination besser als Parameter allein. Die Auswertung der Daten ergab, dass Mädchen insgesamt bereits zwei Jahre vor der Diagnose von Zöliakie kleiner als die ihre gesunden Altersgenossen waren und Jungen waren ein Jahr vor der Diagnose kleiner als gleichaltrige männliche Heranwachsende.

"Wachstumsprobleme sind ein frühes Warnzeichen für Zöliakie und regelmäßige Wachstumskontrollen anhand der aktuellen Referenzwerte könnten die frühe Diagnose von Zöliakie erleichtern“, lautet das Fazit von Dr. Saari in einem Interview mit medicalXpress.

Quelle: medicalXpress, JAMA Pediatrics

Quelle: Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V.
Internet: http://www.kinderaerzte-im-netz.de

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Mineralöl-Belastung: Ikea stoppt Verkauf von Donuts

Mineralöl-Belastung: Ikea stoppt Verkauf von Donuts

McDonald’s, Le Crobag, Happy Donuzz & Co. wollen belastete Produkte offenbar im Handel lassen Wegen Verunreinigungen mit Mineralöl hat Ikea den Verkauf von Donuts..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse