Erstickungsgefahr bei "Quak Quak" Kinderlöffel von Donkey

Bei diesem eigenwilligen Kinderlöffel Quak Quak mit Holzente, können sich die Räder leicht ablösen, wodurch schlimmstenfalls Erstickungsgefahr für Kleinkinder besteht.

UPDATE 10.02.2015: 
Inzwischen ruft der Müslihändler mymuesli den Kinderlöffel zurück. Bei anderen Anbietern wie etwa Douglas, ebay KaDeWe und windeln.de dagegen ist der Löffel zumindest online noch immer erhältlich

2015-w2_17056-1f

Die Kinderlöffel wurden über verschiedene Anbieter im Internet als auch Ladengeschäfte angeboten. Eltern, die einen dieser Löffel haben, sollten diesen NICHT weiter verwenden!

Donkey Products hat die Löffel umgehend aus dem Sortiment genommen. Betroffene Löffel können auch ohne Kassenzettel unproblematisch zurückgegeben werden, so das Unternehmen gegenüber CleanKids. Bitte nehmt hierzu Kontakt via Email mit der Firma Donkey Products auf

Donkey Products GmbH & Co. KG
Weidenallee 10 B
20357 Hamburg
E-Mail info@donkey-produkts.com

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de

[btn size=“size-l“ link=“http://www.cleankids.de/2014/06/26/unsere-produktrueckrufe-jetzt-auch-als-app-fuer-iphone-verfuegbar/48169″ color=“red“]Produkt-Rückrufe als APP >>[/btn]

Die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucherschutz der Europäischen Kommission veröffentlicht Informationen zu folgendem Produkt

RAPEX – Wochenreport 2 vom 16.01.2015

[dhr]

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2015 – Bilder anklicken für Detailansicht

pdf Meldung im Original
Rapex Nummer: 14 A12 / 0014/15
Meldendes Land: Frankreich
Herkunftsland: Deutschland
Kategorie: Spielzeug
OECD Portal Kategorie: 86000000
Produkt: Hölzerne Ente mit Löffel
Marke: donkey
Name: Quak Quak Kinderlöffel
Beschreibung: Kinderlöffel in Form einer Holz-Ente auf Rollen, einschließlich Löffel
Typ / Artikel-Nr.: No 900115
Herstellungsjahr: 2011
Barcode: 4260108049134
GTIN / EAN-Nummer: unbekannt
Art der Gefährdung: Erstickung
  Das Produkt enthält Kleinteile (die Räder), die leicht entfernt werden können. Ein Kind könnte sie in den Mund nehmen, wodurch Erstickungsgefahr besteht
Art des Rückrufs / der Warnung: Freiwillige Maßnahmen:
Rücknahme des Produkts vom Markt,
Vernichtung der Bestände
Vorfälle: unbekannt
Entspricht nicht : der Spielzeugrichtlinie und der europäischen Norm EN 71-1

Bild(er): RAPEX – © Europäische Gemeinschaften, 1995- 2015

Lizenznummer: LP-028-DE

Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – 2015

Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. 

Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission: © CleanKids-Magazin, 2009 – 2015 – Die Verantwortung für die Übersetzung liegt ausschließlich bei CleanKids-Magazin

Im Zweifelsfall gilt immer die Fassung des Originaldokuments!

 

 


Verbraucherinformation Fehlanzeige!
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.