CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

03.2.2015   |   Ernährung - Produkttests

Müsliriegel und Fruchtschnitten oft Zuckerbomben

Die oft als gesunde Zwischenmahlzeit beworbenen Müsliriegel und Fruchtschnitten sind mehr süß als gesund. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Arbeiterkammer Kärnten. Die Arbeiterkammer hat 47 verschiedene Müsliriegel analysiert - nur drei davon können als gelegentlicher schneller Snack empfohlen werden.

Müsliriegel und Fruchtschnitten oft Zuckerbomben

Dies sind der Spar Natur pur Bio-Müsliriegel Schoko, der Alnatura Bio Müsliriegel mit Ahornsirup und Datteln sowie der Knusperone New Lifestyle Müsliriegel mit Cranberrystücken (mit Süßungsmittel)

Der überwiegende Teil der untersuchten Müsliriegel liegt mit mindestens einem der untersuchten Inhaltsstoffe (Fett, gesättigte Fettsäuren, Zucker, Salz) im roten Ampelbereich, so Mag. Susanne Bauer, die Leiterin der AK-Marktforschung. Meist geht es um den hohen Zuckeranteil, schon deshalb sollten Müsliriegel und Fruchtschnitten als Süßigkeit als Süßigkeit eingeordnet werden.

Müsliriegel gelten nicht zuletzt aufgrund des hohen Anteils an Ballaststoffen als gesündere Alternative zu anderen süßen Snacks. Je nach Sorte werden zusätzlich Schokolade, Trockenobst, Nüsse, Fruchtfüllungen, Milchcreme oder Glasur verarbeitet. Müsliriegel werden in harter, knuspriger oder in weicher, biegsamer Konsistenz hergestellt.

Die Riegel enthalten in der Regel gepufftes, geflocktes, geröstetes oder gemahlenes Getreide verschiedener Sorten in unterschiedlicher Mischung. Die Form, der Zusammenhalt und die Konsistenz werden durch lebensmittelchemische und -technische Verfahren, etwa durch den Zusatz von Kohlenhydraten, Fetten, oder Gelatine und durch Backen bestimmt. Der Zusatz von Gewürzen und Früchten erlaubt Geschmacksvariationen. Neben konventionellen Produkten gibt es auch Bio-Müsliriegel.

Es gibt inzwischen Riegel, die keinen Zusatzzucker enthalten. Die Bestandteile werden dann großteils nur mit Sirup (zum Beispiel Maltitsirup) gebunden und sind etwas kalorienärmer.

"Wie für alle Süßigkeiten gilt: Die Schnitten und Riegel können Teil einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung sein – wenn sie nur selten genossen werden", so das Fazit der Studie


 

pdfUmfangreiche Studie mit allen Ergebnissen >>


 

Quellen:
Arbeiterkammer Kärnten (AT)
http://kaernten.arbeiterkammer.at

Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCsliriegel

Bild: Pixabay - Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

ÖKO-TEST: 15 Kindermatratzen im Test – mehr als die Hälfte „mangelhaft“ oder „ungenügend“

ÖKO-TEST: 15 Kindermatratzen im Test – mehr als die Hälfte „mangelhaft“ oder „ungenügend“

Auf Betreiben der EU wurden neue Sicherheitsanforderungen für Kindermatratzen entwickelt. Diese werden voraussichtlich Mitte nächsten Jahres bindend sein. ÖKO-TEST wollte..




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse