CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

08.12.2014   |   Haus & Garten

Die richtige Beleuchtung im Kinderzimmer

Bild: © istock.com/Sisoje

Beleuchtung im Kinderzimmer – Bild: © istock.com/Sisoje

Kaum etwas anderes ist so wichtig für eine behagliche Wohnatmosphäre: Das richtige Licht sorgt im Kinderzimmer für Wohlgefühl und gute Spielstimmung. Zudem ist eine geeignete Beleuchtung wichtig, um beim Lernen die Augen zu entlasten. Worauf es bei der Beleuchtung des Kinderzimmers ankommt, steht im folgenden Artikel.

Welche Beleuchtungszonen gibt es?

Die meisten Wohnbereiche, so auch das Kinderzimmer, werden in drei Beleuchtungszonen eingeteilt. Beim Lampenkauf sollte man daher auf die unterschiedlichen Lichtqualitäten achten. Gutscheine ab 5 Euro für Lampen aller Art gibt es zum Beispiel hier; eine tolle Geschenkidee für das anstehende Weihnachtsfest!

Kinder benötigen in ihrem Zimmer die folgenden Lichtqualitäten:

  • indirektes Licht zum Kuscheln oder Einschlafen
  • direktes, helles Licht zum Malen, Basteln oder Lernen
  • warme, gleichmäßige Grundbeleuchtung zum Spielen im ganzen Zimmer

Die Auswahl der richtigen Lampen sollte sich also nach den oben aufgeführten Zonen richten. Auch die natürlichen Lichtverhältnisse haben einen großen Einfluss darauf, ob Kinder sich in ihrem Zimmer wohlfühlen und gerne aufhalten. Große Fenster, die viel Tageslicht und Sonnenstrahlen hineinlassen, sorgen also zusätzlich für gute Stimmung.

Besser lernen mit dem richtigen Licht

Der optimale Platz für den Schreibtisch befindet sich vor dem Fenster. Sollte dieser Standort wegen der räumlichen Umstände nicht möglich sein, ist eine geeignete Beleuchtung umso wichtiger. Damit die Nachmittagssonne nicht blendet, sollte man am Fenster ein Rollo anbringen. Gerade bei älteren Kindern, die bereits am Computer arbeiten, ist die richtige Einstellung des Bildschirms wichtig. Dabei sollte die Sonne weder den Monitor einrahmen noch direkt darauf scheinen.

Damit die Hand beim Schreiben oder Malen keinen Schatten wirft, sollte das Schreibtischlicht bei Rechtshändern von links und bei Linkshändern von rechts kommen. Es gibt spezielle Arbeitsleuchten, die ein sehr zielgenaues, helles Licht ausstrahlen – perfekt für die Erledigung der Hausaufgaben!

Beim Kauf einer Schreibtischlampe sollte man außerdem darauf achten, dass sie sich drehen und schwenken lässt. Das Licht darf beim Arbeiten nicht blenden. Im Idealfall enthält die Schreibtischlampe einen Reflektor, der die komplette Arbeitsfläche kontrastarm ausleuchtet.

Moderne Beleuchtungssysteme sind mit intelligenten Sensoren ausgestattet, die ihre Leuchtstärke an das Tageslicht anpassen. Je nach Bedarf gleichen sie die natürlichen Lichtverhältnisse aus, sodass die gesamte Beleuchtung auf einem konstanten Niveau bleibt.

Bild: © istock.com/Sisoje

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse