Forschung und Technik für Kinder: Zwei neue Spiele für den Fraunhofer-Entdeckercampus

Strom sparen kann kinderleicht sein und alte Handys stecken voller ungeahnter Schätze – das erfahren Kinder ab sofort in zwei neuen Spielen des »Entdeckercampus«: Die »Rohstoff-Fabrik« und das »Stromspar-Spiel«. Die interaktiven Mini-Spiele schicken Nachwuchsforscher mit einer Lupe auf »Schatzsuche« in alten Elektrogeräten und zeigen, wo die Forscherfamilie in Romys Haus Strom verschwendet.

Die Rohstoff-Fabrik: Mit einer Lupe suchen die Besucher in den Einzelteilen zerlegter alter Elektrogeräte nach wertvollen Rohstoffen. © Fraunhofer

Die Rohstoff-Fabrik: Mit einer Lupe suchen die Besucher in den Einzelteilen zerlegter alter Elektrogeräte nach wertvollen Rohstoffen. © Fraunhofer

Die Kinderwebsite der Fraunhofer-Gesellschaft gibt es seit 2012. Mit Videos, Rätselfragen und kleinen Spielen werden Forschungsthemen wie Solarenergie, Elektromobilität und Ernährung kindgerecht erklärt.

[btn link=“http://www.entdeckercampus.de“ color=“navyBlue“]Direkt zum Entdeckercampus >>[/btn]

Die Rohstoff-Fabrik

Ausgediente Elektrogeräte beherbergen in ihrem Inneren wahre Schätze. Mit einer Lupe suchen die Spielerinnen und Spieler in den Einzelteilen eines zerlegten alten Fernsehers, eines Handys oder eines Mixers nach wertvollen Rohstoffen wie Gold, Silber und Kupfer. Im Spiel werden die nützlichen Eigenschaften der einzelnen Materialien und deren Funktion innerhalb der Elektrogeräte kurz erklärt. Neben dem Verständnis für Technik erhöht das Spiel auch das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit alten Elektrogeräten.

[btn link=“http://s.fhg.de/entdecker141″ color=“navyBlue“]Direkt zur Rohstoff-Fabrik >>[/btn]

In Romys Haus befinden sich viele Elektrogeräte, die unnötig Strom verbrauchen und ausgeschaltet werden können. © Fraunhofer

In Romys Haus befinden sich viele Elektrogeräte, die unnötig Strom verbrauchen und ausgeschaltet werden können. © Fraunhofer

Das Stromspar-Spiel

Stromsparen kommt der Umwelt und dem Geldbeutel zu Gute. In Romys Zuhause finden sich viele Elektrogeräte, die unnötig Strom verbrauchen und ausgeschaltet werden können. Bei einem Rundgang durch das Haus der Forscherfamilie erfahren Kinder, wie man Strom sparen kann. So läuft in Romys Zimmer immer noch ihre Lieblingsmusik, obwohl Romy bereits im Wohnzimmer tief in ein Buch versunken ist – ganz zu schweigen von den zahlreichen Lichtern, die im gesamten Haus leuchten.

[btn link=“http://s.fhg.de/entdecker142″ color=“navyBlue“]Direkt zum Stromspar-Spiel >>[/btn]

Aktualisierte Webtechnik

Dank einer aktualisierten Webtechnik funktioniert der Entdeckercampus auf einer Vielzahl von aktuellen Browsern. Mit Tablet-PCs kann die Website über den Touchscreen erkundet werden. Videos sind als MP4-Dateien über HTML-5-Tags eingebunden und lassen sich somit von vielen Geräten ohne spezielle Erweiterungen abspielen.

Auf dem Entdeckercampus gibt es viel zu erforschen. Der Campusplan mit den beiden neuen Spielen ist die Einstiegsseite der Fraunhofer-Kinderwebsite. © Fraunhofer

Auf dem Entdeckercampus gibt es viel zu erforschen. Der Campusplan mit den beiden neuen Spielen ist die Einstiegsseite der Fraunhofer-Kinderwebsite. © Fraunhofer

Fraunhofer-Entdeckercampus begeistert Kinder für Forschung und Technik

Forschung braucht Nachwuchs, der MINT-Fächer (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) studiert. Um Kinder für Forschung und Technik zu begeistern, sollte man sie schon sehr früh ansprechen. Um dazu beizutragen, entstanden das Fraunhofer-Kinderbuch und »Der Entdeckercampus«.

Quelle: Fraunhofer-Gesellschaft  zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Bilder: © Fraunhofer

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.