CleanKids-Magazin
Echtkind - Ausgesucht schönes Spielzeug ohne Schadstoffe

17.11.2014   |   Haus & Garten

Markenmöbel zu günstigen Preisen: Tipps für eine preiswerte Einrichtung

Viele Einrichtungen werden derzeit vom skandinavischen, maritimen oder auch vom romantischen Stil dominiert und auch der sogenannte Shabby Chic hat sich zuletzt immer weiter durchgesetzt. All diese Einrichtungsstile haben eines gemeinsam: Sie setzen allesamt auf ein Höchstmaß an Gemütlichkeit. Um diese zu erzeugen, müssen natürlich neue Möbel her – das muss aber nicht so teuer werden, wie man denkt.

Markenmöbel zu günstigen Preisen

Markenmöbel preiswert im Internet bestellen

Damit die Geldbörse nicht zu sehr strapaziert wird, sollten Möbelsuchende, anstatt den teuren Möbelladen um die Ecke aufzusuchen, lieber den Weg ins Internet nehmen. Ohne Problem lassen sich preiswerte Möbel und Wohnaccessoires online finden – und das in sehr guter Auswahl und Qualität. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an seriösen Möbelanbietern im Netz, die Markenmöbel zu deutlich besseren Konditionen als der stationäre Handel anbieten.

  • Tipp: Wer richtig sparen möchte, der sollte sich nicht nur die Angebote von einem Online-Shop ansehen, sondern die Preise der verschiedenen Anbieter vergleichen. Dies ist beispielsweise über Preisvergleich-Websites möglich.

Die Auswahl im Internet ist noch größer als im normalen Handel, was daran liegt, dass keine großen Ladenflächen bereitgehalten werden müssen. Und auch woanders bereits vergriffene Artikel lassen sich bei dem einen oder anderen Internethändler manchmal noch auftreiben. Nicht zu vergessen sind auch Seiten, die gebrauchte Möbel anbieten. Vieles ist noch in sehr gutem Zustand und kann zu einem günstigen, meist noch verhandelbaren Preis erstanden werden. Zusätzlicher Pluspunkt dabei: Gebrauchte Möbel sind oft aus strapazierfähigem Echtholz gearbeitet und so mit weniger Schadstoffen belastet als billige Möbel aus geklebten Spanplatten.

Tipps für eine preiswerte Einrichtung

Unkomplizierte Bestellung

Im Prinzip kann es kaum etwas Einfacheres als Einkaufen im Netz geben. Das gilt für Möbel genauso wie auch für alle anderen Dinge. Die verschiedenen Waren werden generell sehr detailreich mit einer Fülle an Informationen beschrieben und dazu werden natürlich auch Fotos ins Netz gestellt. In vielen Shops lassen sich diese inzwischen auch vergrößern, sodass man die Optik der Möbel sehr gut unter die Lupe nehmen kann. Hat man sein Wunschmöbelstück zum Wunschpreis gefunden, dann ist eine Bestellung schnell gemacht. Es müssen nur ein paar Daten eingegeben, die Lieferadresse hinterlegt sowie die Bezahlart ausgewählt werden.

Gezahlt werden kann in den meisten Shops mit fast allen gängigen Bezahlarten. Gefällt einem ein Produkt nicht, dann kann es binnen einer bestimmten Frist fast immer umgetauscht werden. Wer online in einem Shop einkauft, der sollte sich vorher in jedem Fall ein genaues Bild zu den Umtauschkonditionen machen. Auskunft, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt, gibt zudem das Siegel „Trusted Shops“. Online-Händler, die über dieses verfügen, werben damit zumeist offensiv, sodass es sich eigentlich nicht übersehen lässt.

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema




Bitte beachten Sie, dass alle Meldungen den Kenntnisstand zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergeben!

help
Getestet und Empfohlen: Swagbucks-Bonus für Eltern

– Anzeige –

Aktuelle Tests…

ot-anilin

ÖKO-TEST Anilin in Kinderprodukten: Im roten Bereich

Anilin ist ein Farbstoffbestandteil, der unter Krebsverdacht steht. Das ÖKO-TEST-Magazin wollte in der aktuellen September-Ausgabe wissen, ob Kinderprodukte wie Jeans, Schuhe, Strumpfhosen und Malkreiden damit belastet sind. Fast alle 32 untersuchten Produkte enthalten – teilweise sogar große Mengen – Anilin und in einigen Fällen auch andere aromatische Amine.


– Anzeige –
Buch- und Lesetipps

Buchtips der Redaktion

In unseren Buch- und Lesetipps stellen wir ab und an interessante Lektüre vor. Da ist für Mama, Papa und die Kinder immer was dabei. Zur Übersicht >>

Aufgepasst bei Baby-Nestchen

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen – Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Gitterbettschutz und Baby-Nestchen
Erstickungsgefahr für Säuglinge und Kleinkinder

Neben Stofftieren, Kissen, Decken können auch Baby-Nestchen die Gefahr für einen Erstickungstod erhöhen. Todesfälle haben in den letzten Jahren stark zugenommen

Babyschuhe ??? besser nicht !

Immer wieder - Schadstoffe und Gifte in Babyschuhen

Krabbelschuhe, Lederpuschen, Lauflernschuhe
In den letzten Wochen wurden vermehrt Babyschuhe zurückgerufen oder vom Markt genommen. Grund hierfür: Schadstoffe und Gifte wie etwa Chrom VI, Schimmel, Weichmacher, PAK's - allesamt sehr problematische Stoffe, die auf keinen Fall an Babyfüße gehören. 


Kindergeld: Auszahlungstermine 2015 der Familienkasse