Rückruf: Gutkes GmbH ruft CERTA Rauchwarnmelder zurück

Die Gutkes GmbH hat eine freiwillige deutschlandweite Rückrufaktion seiner CERTA Rauchwarnmelder, die mit der Produktbezeichnung FMR 4030 als Einzelgerät und FMR 3057 als Vierer-Packung erhältlich waren eingeleitet.

Betroffen ist die Chargen-Nummer 1304A, die auf der Geräterückseite unter dem DataMatrix-Code vermerkt ist.

Durch einen Materialermüdungseffekt bei einem Bauteil kann der gesetzlich vorgeschriebene Schutz des Gerätenutzers vor seiner eventuell eigenen Nachlässigkeit nicht mehr gewährleistet werden: Der betroffene Blockierhebel soll gemäß Europanorm 14604:2005/AC:2008 verhindern, dass der Melder ohne Batterie – also funktionslos – an der Montageplatte fixiert werden kann. Laut Unternehmensleitung wurde der Handel über den Sachverhalt informiert und die potentiell fehlerhaften Produkte aus den Regalen und Lagern entfernt. Endkunden können ihre Geräte an den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben und erhalten gegen Nachweis des Kassenbelegs ihr Geld zurück.

Rückruf auch in der Schweiz
Verkauft wurde der Certa Rauchwarnmelder seit einem Jahr in ausgewählten Do it + Garden-Filialen mit der Art. Nr. 6140.759 zum Preis von CHF 9.95. Bei OBI Schweiz war der Artikel als 1er und 4er Set mit den Art. Nr. 469861 und 469862 erhältlich.

Die fehlerhaften Geräte können gegen Rückerstattung des Verkaufspreises in die Verkaufsstellen zurückgebracht werden.

Wenn der Rauchwarnmelder lautstark einen notwendigen Batteriewechsel signalisiert, neigen viele Nutzer dazu, den leeren Energiespeicher herauszunehmen und das Gerät so lange funktionsuntüchtig an die Decke zu hängen, bis adäquater Ersatz besorgt ist. Die Erfahrungen haben gelehrt, dass es leider häufig dabei bleibt und der Batterienachschub vergessen wird. Um die möglicherweise lebensgefährlichen Gefahren durch solch nachlässiges Verbraucherverhalten zu verhindern, hat der Gesetzgeber diesem Thema ein eigenes Kapitel innerhalb der für den europaweiten Vertrieb von Rauchwarnmeldern erforderlichen Norm EN 14604:2005/AC:2008 gewidmet: Demnach muss jeder Rauchwarnmelder über einen Mechanismus verfügen, der die Befestigung des Gerätes auf der jeweiligen Montageplatte nur dann zulässt, wenn eine Batterie eingelegt ist.

Bei den CERTA Rauchwarnmeldern FMR 4030 und FMR 3057 wird ein Blockierhebel durch das Einlegen der Batterie so abgesenkt, dass die Fixierstifte der Montageplatte im Meldergehäuse einrasten können. Beim Herausnehmen der Batterie sollte dieser Hebel wieder in seine Ausgangsposition zurückkehren und damit die Löcher für das eben beschriebene Einrasten verschließen. Standardisierte firmeninterne Qualitätskontrollen haben nun ergeben, dass es bei den Geräten der Charge 1304 A im Laufe ihrer Betriebszeit zu einer Materialermüdung des Kunststoffhebels kommen kann, wodurch die Melder auch ohne Batterie an der Montageplatte fixierbar sind.

Die sonstige Funktionstauglichkeit der oben genannten CERTA-Melder bleibt uneingeschränkt gewährleistet.

Quelle & Bilder: www.gev.de

Du weißt, wo dieses Produkt verkauft wurde? recall@cleankids.de

[btn size=“size-l“ link=“http://www.cleankids.de/2014/06/26/unsere-produktrueckrufe-jetzt-auch-als-app-fuer-iphone-verfuegbar/48169″ color=“red“]Rückrufe als APP[/btn]


Verbraucherinformation vorbildlich 
* Die Bewertung bezieht sich auf die Information des Unternehmens zu dieser Meldung 

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.