Reizendes Pfefferminzöl – von Kleinkindern muss man es fernhalten

Um Müdigkeit zu vertreiben, hilft es, etwas Pfefferminzöl auf die Schläfen aufzutragen – das belebt. „Aber Vorsicht: Hinterher unbedingt die Hände gut reinigen, damit das Öl nicht an die Schleimhäute oder in die Augen gerät“, warnt Dr. Katja Renner, Apothekerin aus Wassenberg im Apothekenmagazin „Baby und Familie“.

Reizendes Pfefferminzöl - von Kleinkindern muss man es fernhalten

Auch ein Säugling oder Kleinkind solle damit nicht in Berührung kommen. „Das Öl kann bei den Kleinen Atemprobleme auslösen“, so Renner. In deren Nähe sollen aus diesem Grund auch keine Duftlampen mit Pfefferminzöl verwendet werden. Das Aroma erfüllt den ganzen Raum und kann reizen.

Quelle: Apothekenmagazin „BABY und Familie“
Internet: www.baby-und-familie.de

achtungÖllampen können für Kinder zur tödlichen Gefahr werden

Die meisten Lampenöle werden auf Paraffinbasis hergestellt, und schon kleinste Mengen Paraffin können eine chemische Lungenentzündung auslösen, die im schlimmsten Fall tödlich verlaufen kann

Bild: Pixabay – Lizenz: Public Domain CC0

Weitere Artikel zum Thema

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.